© Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Los Angeles - Die Communitys rund um den Globus haben ihre Lieblings- und Starspieler gewählt, um sie beim All-Star-Event zu repräsentieren. Mit dabei sind Faker und Co.

Anzeige

Von Marc Marake

Das alljährliche All-Star-Event beginnt im Dezember, wenn sich die Teams und Profis aus Europa, Südkorea und den anderen Regionen in einem Fünf-gegen-Fünf- und Eins-gegen-Eins-Turnier messen werden. Die Community hat für ihre All-Stars gewählt.

Anzeige

Europas All-Stars

Top-Laner und Worlds-Viertelfinalist sOAZ und Jungler Jankos von H2k Gaming wurden wie im Vorjahr zu den All-Stars gewählt. Für AD-Carry und Publikumsliebling Rekkles ist es bereits die dritte Teilnahme in Folge.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neu dabei ist das Misfits-Duo PowerOfEvil und IgNar, die bei den Worlds 2017 beinahe den dreimaligen Weltmeister SK Telecom T1 geschlagen haben.

Südkoreanisches Dream-Team

In Südkorea änderten sich im Vergleich zu den letzten beiden Jahren auf der Mid-Lane und AD-Carry-Position nichts. Der geschlagene König Faker und PraY sind auch in Los Angeles dabei.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Samsung Galaxys CuVee vertritt Südkorea auf der Top-Lane, Ambition und GorillA debütieren beim All-Star-Event im Jungle und als Support. Damit sind im All-Star-Team zwei Weltmeister, nun Vizeweltmeister Faker und die wohl weltbeste Bot-Lane.

Amerikas Lieblinge

Hauntzer spielte sich mit seiner Worlds-Leistung an Impact vorbei in die Herzen der Fans. Jungler MikeYeung tat es dem Top-Laner mit seiner Leistung in der NA LCS gleich und wurde von den Fans als All-Star belohnt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dauergast Bjergsen vertritt erneut Nordamerika. Publikumsliebling Aphromoo spielt dieses Jahr erstmals nicht mit Doublelift bei den All-Stars, sondern mit Cloud9s Sneaky. 

LPL und LMS

Das Gastgeberland der diesjährigen Worlds hat sich auf die WM-Teilnemer beschränkt. Team WEs Top-Laner 957 und Mid-Laner Xiye sind dabei. Royal Never Give Up stellt mit Jungler Mlxg und Star-AD-Carry Uzi ebenfalls zwei Spieler. Supporter Meiko ist daher der einzige Profi des Rekordmeisters EDG.

Die LMS-Community schickt mit Top-Laner Ziv vom ahq e-Sports Club, Jungler Karsa und Veteran SwordArt von den Flash Wolves nur drei WM-Teilnehmer ins Rennen. Der talentierte Mid-Laner Fofo vom J Team repräsentiert ebenfalls die LMS. Wie in den vergangenen zwei Jahren schaffte es BeBe als AD-Carry zu den All-Stars. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren