© Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten

Overwatch League-Teilnehmer OpTic Gaming könnte nun auch in League of Legends aktiv werden und als Franchise in die NA LCS einsteigen.

Anzeige

Von Maximilian Eichgrün

Der Spring Split 2018 rückt langsam näher und somit auch das Franchise-System der NA LCS. Die Teilnehmer stehen noch nicht fest, doch für OpTic Gaming scheint der Bewerbungsprozess erfolgreich verlaufen zu sein. Team EnVyUs und Phoenix1 könnten dagegen abgelehnt worden sein. Dies will ESPN erfahren haben.

Anzeige

OpTic mit nächster Mega-Investition

OpTic Gaming hatte zuvor den Houston-Spot in Blizzards Overwatch-League für satte 20 Millionen US-Dollar gekauft. Die Organisation scheint weiter investieren zu wollen: Ein NA LCS-Spot kostet für Organisationen, die zuvor kein Team in Nordamerikas höchster League of Legends-Spielklasse hatten, 13 Millionen US-Dollar.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuletzt war der Einstieg eines Teilbesitzers des NBA-Teams Golden State Warriors, Joe Lacob, in die NA LCS von ESPN enthüllt worden. Eine weitere außenstehende Organisation soll die Zusage erhalten haben, Namen seien hier aber noch nicht bekannt.

In der jüngeren Vergangenheit war immer wieder auch über einen Regionswechsel des vierfachen EU LCS-Champions G2 Esports ins nordamerikanische Franchising spekuliert worden.

EnVyUs, Dignitas und Phoenix1 vor Ausstieg

ESPN lässt außerdem verlauten, dass Phoenix1, Team Dignitas und Team EnVyUs nicht für den kommenden NA LCS-Split zugelassen wurden. Die drei Organisationen hatten in 2017 jeweils mindestens einmal die LCS-Playoffs erreicht und müssen nun wahrscheinlich für neue Teams Platz machen.

Dafür sollen die Organisationen eine Entschädigung erhalten. Der Entschädigungs-Betrag soll von den neuen NA LCS-Organisationen finanziert werden, so ESPN.

Sowohl Team EnVyUs als auch Phoenix1 und Team Dignitas werden die Verträge ihrer Spieler bis zum neuen Split auflösen oder verkaufen müssen, wenn die Information sich als wahr erweisen sollte.

Damit würden unter anderem Stars wie die Südkoreaner Ssumday, Arrow und Ryu ihre Verträge verlieren und müssten sich nach einem neuen Team umsehen.