© Riot Games
Lesedauer: 4 Minuten

Am Wochenende finden die Halbfinal-Matches in der EU und NA LCS statt. Dabei hat vor allem Immortals gegen Team SoloMid viele Geschichten zu bieten.

Anzeige

Die heiße Phase des Spring Splits beginnt und SPORT1 hat vor den Partien am Samstag und Sonntag noch einmal die fünf interessantesten Stories aus Zuschauersicht zusammengefasst.

Fnatic-Wiedervereinigung

Im Halbfinale der NA LCS kommt es zum dritten Wiedersehen zwischen YellOwStaR sowie dem koreanischen Duo Huni und Reignover. Im Vorjahr holte der Franzose die beiden heutigen Immortals-Spieler zu Fnatic und erlebte daraufhin das erfolgreichste Jahr bei der renommierten Organisation.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Beide LCS-Splits wurden gewonnen und beim Mid-Season Invitational sowie bei den Worlds schafften es die drei Spieler gemeinsam ins Halbfinale, ehe mit SK Telecom T1 und den KOO Tigers jeweils ein koreanisches Team die Reise beendete.

Ende 2015 gingen die Spieler getrennte Wege und treffen sich, nach zwei Best-of-Ones in der regulären Saison, zum dritten Mal in der NA LCS wieder. Nach den Leistungen der regulären Saison sind Huni und Reignover eigentlich klarer Favorit, doch das überraschende 3:1 von YellOwStaRs TSM über Cloud9 lässt die Begegnung spannender erscheinen, als zunächst angenommen.

WildTurtle gegen seinen Nachfolger

Zwischen 2013 und 2015 trafen die beiden AD-Carries WildTurtle und Doublelift häufig aufeinander. Die wichtigen Best-of-Fives in den Play-Offs gingen fast immer an den früheren TSM-Akteur – mit Ausnahme des LCS-Endspiel vom letzten Summer Split.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doublelift triumphierte mit Counter Logic Gaming 3:0 über TSM, nur, um wenige Monate später WildTurtle beim großen Rivalen zu beerben. Der oft kritisierte Kanadier entschied sich gegen eine Position als Ersatzspieler und für einen Wechsel zur neu gegründeten Organisation Immortals.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann behauptet werden, dass WildTurtle alles richtig gemacht hat, denn verschiedener hätten die Leistungen beider Teams in der regulären Saison kaum sein können. Im Halbfinale kann der Kanadier im direkten Duell mit Doublelift und seiner alten Organisation zeigen, dass die Entscheidung, ihn aus dem Lineup zu entfernen, die falsche war.

Final-Stammgäste TSM und Fnatic

Mit Fnatic und Team SoloMid gibt es in beiden LCS-Regionen ein Team, das bisher in allen sechs Endspielen zu finden war. Fnatic fünf dieser Partien, TSM immerhin noch drei.

© Riot Games

Nach überwiegend enttäuschenden Leistungen im Spring Split kamen beide Organisation als Sechstplatzierter in die Play-Offs und trafen somit auf den Drittplatzierten. 

Fnatic und TSM gingen als Underdogs in ihre Matches und es schien, als wäre die Zeit gekommen, dass zumindest eines der beiden Teams seine Final-Dauerkarte abgeben muss. Doch beide Außenseiter kamen siegreich hervor und sind somit ihrer siebten Final-Teilnahme einen Schritt näher gekommen.

Die Spieler der Final-Stammgäste

Nach dem Karriereende von Dyrus sind YellOwStaR und WildTurtle die einzig verbleibenden Spieler, die in jedem LCS-Endspiel standen. Dem Franzosen gelang dies mit Fnatic, während der Kanadier als Teil von TSM stets ins Finale einzog.

Beide Akteure verließen nach rund drei Jahren ihre Organisation und stehen sich am Sonntag im Halbfinale direkt gegenüber. Eine der beiden Serien wird somit am kommenden Wochenende ihr Ende finden. Der Sieger darf sich über den Fakt freuen, als einziger aktiver Spieler in jedem LCS-Finale gestanden zu haben.

Entgegengesetzte Erwartungen und Leistungen

In der Partie zwischen G2 Esports und Fnatic treffen mit Trick und Spirit zwei koreanische Jungler aufeinander.

© Riot Games

Im Vorfeld des Splits hätten die Erwartungen an die beiden Spieler aufgrund ihrer bisherigen Erfolge nicht unterschiedlicher sein können.

Spirit, der 2014 mit Samsung Blue die koreanische Liga gewann und zu den besten Junglern der Welt gehörte, ging mit viel Hype in seinen ersten LCS-Split, konnte die von ihm erwarteten Leistungen aber nur sehr selten abrufen.

Trick hingegen konnte vor seinem Wechsel nach Europa auf eine Erfahrung von lediglich sieben Games in Korea zurückgreifen, sodass die Ansprüche an ihn vergleichsweise gering waren. Diese übertraf er bei weitem und wurde nach der regulären Saison zum MVP des Spring Splits gewählt. Im direkten Duell mit Spirit hat er nun die Möglichkeit, diesen vorerst für eine Weile hinter sich zu lassen.