Die neue Hearthstone-Erweiterung "Ruinen der Scherbenwelt" wird am 7. April veröffentlicht werden.
Die neue Hearthstone-Erweiterung "Ruinen der Scherbenwelt" wird am 7. April veröffentlicht werden © Blizzard
Lesedauer: 2 Minuten

Am 26. März wird in Hearthstone das Jahr des Phönix eingeläutet werden. Die erste Erweiterung "Ruinen der Scherbenwelt" wird am 7. April online gehen. SPORT1 stellt vor.

Anzeige

Das Jahr des Phönix bringt allerlei Neuerungen in das Hearthstone-Universum. Neben der neuen Heldenklasse "Dämonenjäger" und der re-designedten Priester-Klasse kündigt Blizzard direkt auch die erste Erweiterung "Ruinen der Scherbenwelt" an. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Diese bringt neben der oben schon angekündigten zehnten Heldenklasse Dämonenjäger vor allem zwei neue Diener-Typen in das Spiel.

Primes

Primes sind eine neue Art von legendären Dienern im Hearthstone-Universum. Das Besondere an Primes ist, dass es von jedem Prime zwei Versionen geben wird. In ihrer Standardform sind diese starke Diener, die meist früh im Spiel das Schlachtfeld betreten und dementsprechend auch früh fallen werden. Dies triggert ihren Todesröcheln-Effekt, über den jeder Prime verfügt, und mischt eine weitaus mächtigere Version ihrer Selbst zurück in das Deck.

Die Primes sind extrem starke neue legendäre Diener, die Blizzard mit "Ruinen der Scherbenwelt" in Hearthstone einführen wird.
Die Primes sind extrem starke neue legendäre Diener, die Blizzard mit "Ruinen der Scherbenwelt" in Hearthstone einführen wird. © Blizzard

Alle neun ursprünglichen Klassen werden über einen dieser einzigartigen Diener verfügen. Ob die neue Klasse Dämonenjäger auch seinen eigenen Prime bekommen wird, ist bis dato nicht bekannt.

Inaktive Diener

Neben den Primes führt Blizzard eine zweite neuartige Diener-Klasse in das Spiel ein. Mit "Ruinen der Scherbenwelt" werden neben den ca. 150 neuen Karten auch sogenannte gefangene Dämonen ihren Weg in die Hearthstone-Welt finden. 

Der Gefangene Beobachter ist nur einer von vielen neuen Diener, die das neue Schlüsselwort "inaktiv" tragen werden.
Der Gefangene Beobachter ist nur einer von vielen neuen Diener, die das neue Schlüsselwort "inaktiv" tragen werden. © Blizzard

Die Besonderheit dieser Diener liegt in ihrem neuen Schlüsselwort "Inaktiv". Das bedeutet, dass der Diener zwei Runden lang weder selbst angreifen, noch angegriffen werden können. Ähnlich wie bei Diener mit Verstohlenheit sind sie aber natürlich auch für den Gegner sichtbar. Nach Ablauf der zwei Runden entfesseln diese mächtigen Diener dann unglaubliche Effekte, die über Sieg oder Niederlage entscheiden können.