Vor einiger Zeit gehörte der Mill-Warlock zu einem der erfolgreichsten Decks in Hearthstone, verschwand aber in der Versenkung. Nun mischt es die Meta erneut auf!
Vor einiger Zeit gehörte der Mill-Warlock zu einem der erfolgreichsten Decks in Hearthstone, verschwand aber in der Versenkung. Nun mischt es die Meta erneut auf! © Blizzard

Vor einiger Zeit gehörte der Mill-Warlock zu einem der erfolgreichsten Decks in Hearthstone, verschwand aber in der Versenkung. Nun mischt es die Meta erneut auf!

Zu den erfolgreichsten Mill-Warlock-Spielern gehörte der belgische Spieler Sjoesie. Laut SPORT1-Experte Thanh konnte der Belgier einige Erfolge damit feiern. Jedoch wurde das Deck aufgrund neuer Expansions und Rotationen für das Metaplay uninteressant. 

Dennoch finden sich noch immer Mill-Warlock-Fans, wie zum Beispiel den bei Team Liquid unter Vertrag stehenden Spieler hsdog, der eine aktuelle Variante des Decks in der gegenwärtigen Meta neu aufleben lässt.

Mulligan

Eine der wichtigsten Karten im gesamten Deck ist der "Kobold Librarian". Dieser sollte grundsätzlich immer in der Hand behalten werden, egal welche Matchups entstehen. Darüber hinaus helfen "Doomsayer", "Hellfire" und "Skull of the Man'ari" gegen Aggro-Decks, "Shadow Bolt" gegen Rogue-Decks und "Stonhill Defender" sowie "Howlfiend" und "Treachery" gegen Control-Decks.

Die Karten für das Mulligan, die je nach Matchup in der Starthand behalten werden sollten
Die Karten für das Mulligan, die je nach Matchup in der Starthand behalten werden sollten © Blizzard

Strategie

Gegen aggressive Decks wird der Mill-Warlock wie ein klassisches Contro-Deck gespielt, erklärt SPORT1-Experte Thanh. Dementsprechend helfen Karten wie "Hellfire" oder "Defile" dabei das Board zu clearen, während "Shroom Brewer" oder "Spellstone" zur Heilung der eigenen Lebensenergie genutzt werden. 

Gegen Control- und Combodecks ist die Kombination "Howlfiend" und "Treachery" die gewinnbringende Strategie. Dadurch wird der Gegner gezwungen Karten abzuwerfen. Hier ist jedoch der Zeitpunkt wichtig. Zum Beispiel ist die Kombo besonders im late-game gefährlich, da so die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass der gegnerische Spieler wichtige Karten verliert. 

Um den Effekt der Kombination so effizent wie möglich nutzen, lohnt sich der Einsatz von "Defile", da diese einen Karteneffekt mehrfach auslöst. Natürlich sind jedoch auch die eigenen Minions eine Möglichkeit, die Eigenschaft von "Howlfiend" zu triggern.

Die wichtigsten Karten

  • Howlfiend
  • Treachery
  • Gnomeferatu

Matchups

Gute Matchups:Combodecks wie z.B. Malydruid oder Shudderwock ShamanSchlechte Matchups:Midrange Decks wie z.B. Recruithunter oder Miracle Rogue

Deckcode:

Mit dem folgenden Code könnt ihr das Deck ganz einfach via copy & paste in Hearthstone erstellen lassen: 

AAECAf0GCO0F2waKB8XMApLNApfTAtvpApz4AguKAZIHtgebwgLnywKuzQL3zQLy0AKI0gLY5QLo5wIA

Das Mill-Lock-Deck von Thanh
Das Mill-Lock-Deck von Thanh © Blizzard

______________

Weitere Deckguides von Thanh:

Der Maylgos-Druid

Der Tempo-Rogue