Wegen Pädophilenring – Fortnite-Macher streicht YouTube-Werbung
Wegen Pädophilenring – Fortnite-Macher streicht YouTube-Werbung © Epic Games
Lesedauer: 2 Minuten

Jüngst erschütterte ein Skandal die Welt von YouTube: Pädophile nutzen die Plattform zum Konsum von softcore-Videos. Epic Games sieht hier Google in der Pflicht.

Anzeige

Die Videoplattform YouTube bietet für jeden Besucher ein breites Spektrum an unterschiedlichen Themen. Let’s Plays und Gameplay-Videos für Gaming- und eSports-Begeisterte oder Lifestyle- und Beauty-Tipps für modebewusste Zuschauer. Bis vor Kurzem wurde die Plattform jedoch auch von pädophil veranlagten Menschen dazu (aus)genutzt, sogenannte "softcore"-Videos zu konsumieren. Das trifft auch die Fortnite-Community.

Bei solchen Videos werden auf explizite Szenen verzichtet, jedoch erhalten die Betrachter Einblicke auf Körperregionen fremder Personen, in diesem Fall Kinder, die sie im alltäglichen Leben nicht ohne Weiteres zu Gesicht bekommen würden.

Anzeige

Mithilfe der von YouTube selbst angebotenen Zeitstempel-Funktion konnten die User nun bis auf die Sekunde genau entsprechende Stellen in einem Video herausfiltern. So wurden jenen Nutzern anschließend ähnliche Clips durch die Sektion "thematisch passende Videos" zugespielt. Legal.

---

Weitere News aus der Welt des eSports

Sport muss beim eSports umdenken

Dota 2 in Europas eSports-Tempel

---

Neben Fortnite-Entwickler, auch Disney & Nestle springen ab

Im Zuge der Bekanntmachung des Problems ist nicht nur Epic Games mit dem beliebten eSports-Shooter Fortnite abgesprungen, auch Disney und der Lebensmittelkonzern Nestle haben der Videoplattform die Werbepartnerschaft gekündigt.

Für die Macher von Fortnite ist es indes nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit der Problematik und dem Thema der Pädophilie in Berührung kommt. Bereits im vergangenen Jahr sprach die Polizei aus Großbritannien davon, dass einige Personen den beliebten Fantasy-Shooter dazu nutzen würden, um den Kontakt zu Minderjährigen zu erhalten. So wurde 2018 von einigen Vorfällen in England berichtet.