Im Zuge des Fall Skirmish Turniers in Fortnite kam es zu einem  Eklat, als ein Spieler sich des Stream Snippings bediente. Die Entschuldigung folgte prompt,
Im Zuge des Fall Skirmish Turniers in Fortnite kam es zu einem Eklat, als ein Spieler sich des Stream Snippings bediente. Die Entschuldigung folgte prompt © Epic Games / FunkBomb / SPORT1

Im Zuge des Fall Skirmish Turniers in Fortnite kam es zu einem Eklat, als ein Spieler sich des Stream Snipings bediente. Die Entschuldigung folgte prompt,

von Florian Merz

Während des Fortnite-Turniers "Fall Skirmish" kam es zu einem kleinen Skandal, als ein Spieler des "Stream Snipings" überführt wurde. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine Methodik, bei der ein Spieler seinem Teamkollegen über das Schauen eines fremden Streams Informationen wie Lebenspunkte, Standort und mehr zukommen lässt. Dieser kann die Infos anschließend innerhalb von Fortnite zu seinen Gunsten nutzen.

So bedienten sich der Spieler FunkBomb und dessen Partner Nate Hill von FaZe dieser Methode, um einen Vorteil zu erhalten.

Prompte Entschuldigung

Im Laufe einer Partie während des Fall Skirmishs wurde der Spieler FunkBomb von einem Gegner frühzeitig ausgeschaltet. Anschließend musste dieser das Spiel verlassen, um so die Serverauslastung zu reduzieren.

Die Teilnehmer des Fornite-Turniers streamen ihre Partie live via Twitch, sodass FunkBomb sich bei einem der verbliebenen Kontrahenten kurzerhand nach dem eigenen Ableben auf den Stream schaltete.

---

Weitere Fortnite-News

eSports: Fortnite-Event mit 1,5 Millionen US-Dollar beim PAX West

Fortnite ab sofort auch für Android-Smartphones verfügbar

---

Dadurch war er in der Lage, seinem Partner Nate Hill einige Informationen über die verbliebenen Gegner zukommen zu lassen. Jedoch merkte er recht schnell, dass sich das Ganze wie cheaten anfühle und stellte dies entsprechend nach kurzer Zeit wieder ein. 

Wenig später folgte auf Twitter ein längeres Entschuldigungsschreiben, in dem FunkBomb seine Aktionen bereue.

Geholfen hatte das Stream Sniping am Ende zudem auch nicht: Nate Hill beendete die Fortnite-Partie auf dem neunten Platz.