Dele Alli bot ein interessantes Alternativprogramm zur Champions League © SPORT1-Grafik: Twitch.tv/dele/Getty Images

Der Tottenham-Star Dele Alli zog eine Runde Fortnite dem Champions-League-Halbfinale zwischen Bayern München und Real Madrid vor.

von

Aktuell versuchen die Tottenham Hotspur, sich in der Premier League für die Champions League zu qualifizieren. Doch während am Mittwoch das Topspiel im Halbfinale zwischen Bayern München und Titelverteidiger Real Madrid lief (Endstand 1:2), setzte sich Spurs-Mittelfeldmann Dele Alli lieber an den Controller und zockte eine Runde Fortnite.

Auf der Streamingplattform Twitch streamte der Brite mehrere Partien des bei vielen Kickern beliebten Spiels Fortnite Battle Royale als Kontrastprogramm. Neben dem Spielgeschehen konnten die Zuschauer des Livestreams auf seinem Kanal "dele" auch die Reaktionen von ihm während der Matches sehen.

Alli spielte unter anderem zusammen mit seinem aus London stammenden Teamkameraden Kyle Walker-Peters. Das Spielprinzip des Comic-Shooters ist relativ simpel: Mit ihren virtuellen Charakteren landen die Gamer ohne Ausrüstung auf einer Insel, auf der sie sich mit diversen Gegenständen ausstatten und gegen andere Spieler zur Wehr setzen müssen

Fortnite hat viele Fans unter den Fußballspielern. In der Bundesliga haben bereits Timo Werner, Daniel Ginczek und Julian Brandt Tore mit Gesten aus dem Spiel gefeiert, während auf internationaler Ebene auch Topstars wie Antoine Griezmann und Lionel Messi zur Anhängerschaft des Videospiels gehören.