Street-Fighter-Legende Daigo gewinnt Capcom Pro Tour 2020 Online: Asia
Street-Fighter-Legende Daigo gewinnt Capcom Pro Tour 2020 Online: Asia © Jason Halayko / Red Bull Gaming
Lesedauer: 2 Minuten

Kennt ihr eigentlich noch Daigo Umehara? Die Street Fighter Legende prägte eine komplette Szene und stand beim CPT Asia am Wochenende mal wieder im Rampenlicht.

Anzeige

Es war der wohl spektakulärste eSports-Momente aller Zeiten. Mindestens auf einer Stufe mit dem xPeke-Backdoor und wahrscheinlich noch größer. EVO Moment #37 veränderte die Fighting-Games-Szene für immer. Der Protagonist: Daigo Umehara.

Damals und heute

Auf der EVO 2004 kam es zum ultimativen Showdown. Daigo "The Beast" Umehara gegen Justin Wong. Daigos Ken gegen Justins Chun-Li. Ein Matchup, das nicht nur ein absoluter Standard in Street Fighter III war und ist, sondern auch eines, das beide bis ins kleinste Detail kannten.

Anzeige

Beim Stand von 1:1 im ersten Durchlauf war Daigo nur einen Treffer von der Niederlage entfernt. Justin startete Chun-Li's Hoyokusen Super-Angriff. Ein Move mit 15 einzelnen Schlägen, von denen jeder einzelne auch durch den Block von Ken hindurch gereicht hätte. Ein sicherer Sieg. Oder etwa nicht?

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Daigo parierte jeden einzelnen Angriff Frame-genau und verhinderte jeglichen Schaden komplett. Mit seinem eigenen Hoyokusen Super schickte er anschließend Chun-Li zu Boden. Vor den Augen der in tosenden Jubel ausbrechenden Zuschauer wurde eSports-Geschichte geschrieben. Auch wenn er das Finale am Ende verlor, ist seine legendäre Abwehr als "Daigo-Parry" bis heute einer der legendärsten Fighting-Games-Momente.

Capcom Pro Tour

Apropos heute - was macht Daigo eigentlich im Jahr 2020? Er kämpft immer noch! Mittlerweile ist der Japaner satte 39 Jahre alt, nimmt im Trikot von Team Beast/Red Bull eSports aber nach wie vor an Turnieren teil. Am Wochenende stand in Street Fighter V die Capcom Pro Tour Asia East 1 an.

Daigo marschierte durch das Winners Bracket und traf im Finale auf seinen Teamkollegen Keita "Fuudo" Ai. 

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Den ersten Teil des Finals musste er zwar abgeben, bekam aufgrund des Winner Brackets aber eine zweite Chance. Mit 3:2 sicherte er sich den Sieg. Sein Guile konnte Keitas Poison schließlich gut in Schach halten. Durch den Erfolg ist Daigo für den Capcom Cup 2020 qualifiziert, der erst im kommenden Jahr ausgetragen wird.

Auch mit seinen 39 Jahren gehört Daigo Umehara immer noch zur Street-Fighter-Elite. Je nach dem wie sich die Lage um den Coronavirus entwickelt könnte er bei Start des Cups bereits 40 Jahre alt sein.