2020 wird es erneut Online-Turniere in Street Fighter V geben. Diesbezüglich veröffentlichte Capcom jüngst einige besondere wie spezielle Regeln.
2020 wird es erneut Online-Turniere in Street Fighter V geben. Diesbezüglich veröffentlichte Capcom jüngst einige besondere wie spezielle Regeln. © Capcom
Lesedauer: 2 Minuten

2020 wird es erneut Online-Turniere in Street Fighter V geben. Diesbezüglich veröffentlichte Capcom jüngst einige besondere wie spezielle Regeln.

Anzeige

Man kennt das: Obwohl ein Spieler über ausreichende Hardwarepower und eine stabile Internetleitung verfügt, wird das Spielerlebniss durch schwache Connectivity zum Gegner vermiest. Das ist nicht nur in Spielen wie League of Legends oder Dota so, auch die Fighting-Games-Community könnte ganze Bände mit entsprechenden Vorfällen füllen.

Im kommenden Jahr wird erneut die Capcom Pro Tour stattfinden und um solche Probleme auf ein Minimum zu reduzieren, veröffentlichte Capcom ein Regelwerk, das unter anderem die Internetverbindung spezifiziert.

Anzeige

Lag-frei zum Sieg

Einer der wichtigsten Punkte in diesem Regelwerk dürfte die Schnelligkeit der Internetverbindung betreffen. So sind ausschließlich Spieler, die über eine 3Mbps-Leitung (oder höher) verfügung für die Teilnahme an einem Online-Turnier berechtigt.

Sollte es, trotz der zuvor getroffenen Bestätigung des Spielers, dennoch zu einem Latenzproblem innerhalb eines Matches kommen, erhalten die Spieler die Möglichkeit den Kontrahenten im Anschluss zwecks einer Überprüfung zu melden - ähnlich dem Report-System, bekannt aus League of Legends oder Dota.

Das Ganze kommt im neuen Turnier-Modus innerhalb von Street Fighter V zum Tragen und wird voraussichtlich zu Beginn des neuen Jahres in das Spiel integriert. Die Capcom Pro Tour selbst wird über das ganze Jahr hinweg via Online- wie Offline-Turniere stattfinden.