RBLZ_UMUT gewinnt die begehrte Auszeichnung "eFootballer des Jahres"
RBLZ_UMUT gewinnt die begehrte Auszeichnung "eFootballer des Jahres" © Kicker
Lesedauer: 2 Minuten

Auch in diesem Jahr wählte das Sportmagazin kicker den eFootballer des Jahres. Der Sieger heißt Umut "RBLZ_UMUT" Gültekin, der die Wahl relativ deutlich gewann.

Anzeige

Von Christoph Franz

Es ist eine durchaus prestigeträchtige Wahl in der deutschen eFootball-Szene, die in diesem Jahr zum
dritten Mal stattfand. Rund 20.000 Fans nahmen an der vom kicker initiierten Abstimmung teil und
entschieden sich relativ deutlich für Umut "RBLZ_UMUT" Gültekin. Der Spieler von RBLZ Gaming,
dem eSports-Team des Fußballbundesligisten RB Leipzig, erhielt fast 48 Prozent der Stimmen und
darf sich als deutlicher Sieger der Wahl feiern lassen.

Anzeige

Zweiter mit rund 39 Prozent der Stimmen wurde Dylan "DullenMIKE" Neuhausen von Nomen Est
Omen, dahinter folgen mit einem deutlichen Abstand Eleftherios "bmg_lefti" Ilias (6 Prozent) von
Borussia Mönchengladbach, Yannic "Yannic0109" Bederke (6 Prozent) vom FC Augsburg und Niklas
"NRaseck" Raseck (2 Prozent) von Guild Esports.

RBLZ Gaming ist nicht zu stoppen

RBLZ_UMUT erlangte erst im vergangenen Jahr Berühmtheit und sorgte sofort für Furore. Noch im
Trikot des Hamburger SV feierte der damals 17-Jährige den Gewinn eines FUT Champions Cups in
Atlanta und durfte sich am Ende der Saison bester deutsche Playstation-Spieler der Weltrangliste
nennen. Im September folgte schließlich der Wechsel zu RBLZ Gaming.

Aktuell ist der gebürtige Hamburger der beste Spieler in der Süd-/Ost-Division der Virtual Bundesliga
mit 22 Siegen und 81 geschossenen Toren. Damit hat Gültekin einen großen Anteil daran, dass sein
Team die Tabelle aktuell mit 19 Punkten Vorsprung vor dem 1. FC Heidenheim anführt. Ob das Team
von RB Leipzig in naher Zukunft überhaupt zu schlagen ist? Schließlich hat das Team noch das
Wunderkind Anders Verjgang in der Hinterhand, der ab seinem 16. Geburtstag im kommenden Jahr
mitwirken darf.

Nachfolger von MoAuba und Proownez

Doch das ist Zukunftsmusik. Der Fokus liegt aktuell zu Recht auf RBLZ_UMUT, der damit Nachfolger
von Mohammed "MoAuba" Harkous, der 2019 die Wahl gewann, und dem Sieger von 2018, Danny
"Proownez" Liepolt, wird. Zum ersten Mal in der Geschichte der Wahl wird Gültekin einen eigens
designten Pokal erhalten. Wie dieser aussieht und wann er verliehen wird, gab der kicker noch nicht
bekannt.

Weitere Top-News zu FIFA 21