Nach einer Galavorstellung gewinnt der FIFA-Profi Musti den Xbox-Wettbewerb des dritten FUT Online Cups
Nach einer Galavorstellung gewinnt der FIFA-Profi Musti den Xbox-Wettbewerb des dritten FUT Online Cups © EA Sports
Lesedauer: 2 Minuten

Drei FIFA-21-Cups wurden gespielt. Zwei Mal schon durften deutsche Spieler jubeln und auch in der dritten Ausgabe des Onlinewettstreits gewann ein deutscher FIFA-Profi.

Anzeige

2021 sieht es bislang sehr gut aus für die deutsche FIFA-Szene- zumindest auf der Xbox gab es bislang niemanden, der den hiesigen FIFA-Virtuosen das Wasser reichen konnte. 

Während das ersten FIFA-21-Wettbewerbs durfte am Ende Eleftherios "Lefti" Ilias jubeln, der gegenwärtig für die eSports-Abteilung von Borussia Mönchengladbach das Gamepad führt. Beim zweiten Cup dominierte Dylan "DullenMike" Neuhausen und nun, beim dritten Wettkampf, siegte der 20-jährige St.-Pauli-Spieler Mustafa "xMusti19" Cankal.

Anzeige

Weitere FIFA-21-News

Grundsätzlich sah es von Beginn an gut für den Pauli-Spieler aus. Aufgrund guter Leistung und erspielter Punkte durfte der Deutsch-Türke bereits im Winners-Bracket starten. Entsprechend fehlten ihm lediglich zwei Siege, um am Ende die Trophäe des Xbox-Champions in Empfang nehmen zu dürfen.

St. Pauli - Profi dominiert das Grand Final

Tatsächlich sollte es am Ende eine dominante Vorstellung von Musti werden. Nach einem hart umkämpften 3:5-Sieg gegen Ollelito, folgte eine Galavorstellung im großen Finale. Erneut kam es hier zum Aufeinandertreffen der beiden, da der Schwede im Losers-Match seinen Kontrahenten mit 4:2 aus dem Turnier werfen konnte. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Doch obwohl der Spieler der Ninjas in Pyjamas auf Rache sann, machte Musti mit einem mehr als überragenden 10:4 alles klar und sicherte sich am Ende ein Preisgeld von 15.000 US-Dollar.

Auf der PlayStation gewann Levi de Weerd von Team Gullit gegen Hashtag Tom von Hashtag United mit 5:3.