EA Play sorgt mit Abstürzen vor FIFA 21 Release für Ärger in der Community
EA Play sorgt mit Abstürzen vor FIFA 21 Release für Ärger in der Community © EA Sports
Lesedauer: 3 Minuten

FIFA 21 hat keine Demo bekommen, dafür einen begrenzten Vorabzugriff auf die Vollversion für Abonnenten von EA Play. Das funktioniert aber nicht wie vorgestellt.

Anzeige

Von Mark Meiec

Nachdem EA die FIFA 21 Trial am 1. Oktober für EA Play-Abonnenten veröffentlicht hat, kam es bei einigen Konsolenspielern zu Abstürzen der zugehörigen Konsolen-App. Grund hierfür scheint der große Ansturm auf die Server zu sein.

Anzeige

Dies sorgte im Zuge der Veröffentlichung der Trial für Verärgerung der zahlenden Kundschaft; denn an die Trial kommen nur diejenigen Spieler, die das kostenpflichtige EA Play-Abo abgeschlossen haben.

EA reagiert schnell: Workaround über die Konsolenstores

Nur wenige Stunden nach Release der Vorabversion reagiert EA mit einem Workaround. Konsolenspieler können die Trial über den PlayStation Store, beziehungsweise über den Xbox Game Store, herunterladen – sofern sie Abonnenten von EA Play sind.

Zugriff auf die Probeversionen sind auf den Storeseiten für die Vollversion von FIFA 21 zu finden, hier sollte es die Möglichkeit geben, die Trials herunterzuladen. Wann dies wieder über die Service App von EA Play möglich sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

FUT Companion App ebenfalls mit Problemen

Nicht nur der Start der Trial des Hauptspiels FIFA 21 verlief nicht optimal, User der FUT Companion App konnten sich teilweise ebenfalls nicht einloggen. Es schien zudem auch ein Problem in Verbindung mit dem neuen iPhone-Betriebssystem „iOS 14.0“ zu geben.

Laut EA sollen diese Probleme schon behoben worden sein. Nutzer der FUT Companion App klagen aber weiterhin über Probleme, etwa, dass die Spielerkarten in der Teamansicht nicht korrekt angezeigt werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

FIFA Points im Store gekauft: Konto im Spiel dennoch leer

Wer nun gedacht hat, dass das nun genug Probleme für den Start von FIFA 21 waren, der wird leider enttäuscht sein; aktuell gibt es wohl noch Probleme mit der Übertragung von FIFA Points, die im Konsolenstore gekauft worden sind, ins Spiel hinein. EA verspricht aber auch hier eine Lösung: die Spieler sollen nach jedem Kauf von FIFA Points neu in FUT auf ihrer Konsole hineinladen. Allerdings klagen einige Nutzer auf den Sozialen Medien noch immer über Probleme beim Kauf von FIFA Points.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

PC-Spieler im Vorteil? Unbegrenzter Vorabzugriff mit EA Play Pro

Spieler auf dem PC konnten sich bereits ab dem 1. Oktober einen unbegrenzten Zugriff auf die Vollversion von FIFA 21 sichern; allerdings ist hier das kostenpflichtige und teurere EA Play Pro-Abonnement vonnöten. Konsolenspieler können derzeit kein EA Play Pro-Abonnement abschließen.

Ob dies zu einem späteren Zeitpunkt der Fall sein wird, ist nicht bekannt. Bisher scheinen einzelne Probleme bei einigen Usern noch immer nicht geklärt zu sein und es ist fraglich, ob diese bis zum Release für alle am 9. Oktober gelöst sein werden.