Lesedauer: 2 Minuten

München - Das Ende der Partnerschaft zwischen Eletronic Arts und der AS Rom hat Folgen für den Namen des Klubs in FIFA 21. Es gibt aber auch positive Nachrichten.

Anzeige

Schlechte Nachrichten für Fans der AS Rom.

In FIFA 21 wird es nicht möglich sein, mit der Roma zu spielen – zumindest nicht unter dem offiziellen Namen.

Anzeige

Denn Spiele-Entwickler EA Sports hat die Lizenz für den Klub verloren, das Team wird unter dem Namen "Roma FC" mit anderen Trikots und anderem Logo in einem fiktionalen "Stadion Olympik" auflaufen.

Immerhin wird der Kader weiterhin der offizielle sein, da EA die Lizenzen und Namensrechte der Spieler besitzt.

Partnerschaft mit Inter und AC Mailand

Laut EA haben die Änderungen zudem keinen Einfluss auf die "authentische Spieleridentität" oder die Chemie im FIFA Ultimate Team.

Meistgelesene Artikel
  • Tennis / ATP
    1
    Tennis / ATP
    Ex-Freundin legt gegen Zverev nach
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Dortmunds neues Prunkstück?
  • Fussball / Europa League
    3
    Fussball / Europa League
    Götzes PSV kontert irres 60-Meter-Tor
  • Fussball / Europa League
    4
    Fussball / Europa League
    Leverkusen-Pleite nach Witz-Rot
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Dieser Rücktritt berührte Hummels

Zudem gab Eletronic Arts bekannt, dass exklusive Partnerschaften mit dem AC Mailand und Inter Mailand abgeschlossen wurde: "Als exklusiver, offizieller Videospiele-Partner beider Klubs ist EA Sports FIFA der einzige Ort, an dem sich die Spieler in jedem Spielmodus mit den größten Stars beider Klubs messen können."

Im vergangenen Jahr hatte das Ende der Partnerschaft zwischen Juventus Turin und EA Sports für Aufsehen gesorgt. Der italienische Rekordmeister ist in FIFA seitdem unter dem Namen "Piemonte Calcio" zu finden.