Welche Ligen sind in FIFA 20 enthalten und wo reißen Lizenzen Lücken? ©
Lesedauer: 4 Minuten

In FIFA 20 ist eine große Menge an Ligen enthalten. Allerdings sind Verträge einzelner Vereine und Verbände ein Problem für die Vollständigkeit.

Anzeige

Von Florian von Stackelberg

Mit Waldhof Mannheim von der 3. Liga bis in die Champions League. Das geht in FIFA 20 erstmals! Der Traditionsclub aus Baden ist wegen seines Aufstiegs in die 3. Liga erstmals in der FIFA-Reihe vertreten.

Anzeige

Einer von wenigen neuen Vereinen in FIFA 20. Aber welche Ligen sind neu mit im Programm?

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Die Integration neuer Ligen in FIFA 20 ist so eine Sache. Zum einen hat EA Sports in den vergangenen Jahren die Top-Ligen rund um den Globus schon in die Vorgänger von FIFA 20 eingespeist. Zum anderen gibt es das Problem, dass die Ligen die noch nicht zu spielen waren, auch die wenigsten spielen werden. Dazu dürfte auch die rumänische „Liga 1“ mit ihren 14 Teams gehören, die als einzige neue Liga integriert wurde.

Masse statt Klasse?

In FIFA 20 kann sich der User dieses Mal in über 30 Ligen mit über 700 lizenzierten Mannschaften Messen. Über 17.000 „authentische Spieler“ stehen zur Verfügung, wobei von der Authentizität nicht jeder so begeistert zu sein scheint.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Aber dass die User gerne noch mehr Ligen integriert sehen würden zeigt die Website Fifplay. Hier konnte jeder abstimmen, welche Ligen er oder sie gerne sehen würde. Das war zwar keine Abstimmung von EA Sports – trotzdem kamen immerhin rund vier Millionen Votes zusammen.

Der erste Platz mit sieben Prozent (rund 309.000 Votes) ging an die finnische Liga, die als einzige der skandinavischen Ligen in FIFA noch fehlt. Genauso stimmten rund sieben Prozent für die Liga der Vereinten Arabischen Emirate, vielleicht um ein paar Idole im Karriere-Herbst noch länger spielen zu können? Auf Platz drei (mit knapp 239.000 Stimmen) landete die rumänische Liga, die auch integriert wurde. Die anderen beiden haben es nicht geschafft.

Große Bandbreite mit Lizenzlücken

Schauen wir ins Ausland sind selbstverständlich die Top-Ligen Europas auch in FIFA 20 vertreten. Ebenso die Unterhäuser der großen Ligen sind enthalten. Im englischen Fußball-Kosmos kann man sich - wie aus dem Vorgängern gewohnt - bis in Liga vier (EFL League Two) vergraben.

In Spanien geht es bis in die 3. Liga hinunter, in Frankreich und Italien bis in Liga zwei. In Italien gibt es aber die Besonderheit, dass die Segunda B nicht lizenziert ist und somit unter „Calcio B“ läuft. Dazu sind zehn Mannschaften nicht lizenziert und haben somit fiktive Vereinsamen, Wappen und Trikots.

Aber das sollte für die meisten zu verschmerzen sein. Für viele um einiges schlimmer ist die Tatsache, dass Juventus Turin aufgrund der Exklusiv-Lizenz mit Konamis eFootball PES 2020 mindestens in den nächsten drei FIFA-Teilen „Piemonte Calcio“ heißen wird.

Die Fans in Südamerika trifft es noch härter: Die Boca Juniors aus Argentinien heißen in FIFA 20 "Buenos Aires" –also gibt es keinen echten "Superclasico" mit River Plate mehr. Auch der chilenische Traditionsverein Colo Colo heißt anders, nämlich "CD Vinazur". Namen und Aussehen der Spieler beider Clubs bleiben aber, wie beim neuen "Piemonte Calcio", original.

FIFA 20: Ultimate Team mit Neymar, Ronaldo und Messi präsentiert von bwin
FIFA 20: Ultimate Team mit Neymar, Ronaldo und Messi präsentiert von bwin © bwin/EA

Fans des brasilianischen Fußballs müssen besonders stark sein, denn kein einziger Verein der Liga ist lizenziert. Die Rechte liegen hier exklusiv und vollumfänglich bei Konami.

Das bedeutet, dass die Teams auch nicht in FUT vertreten sind und alle Spieler fiktive Namen haben. Selbiges gilt für die brasilianische Nationalmannschaft, die ebenso wie in FIFA 19 abgesehen von Neymar mit generischen Namen auflaufen wird.

Kein FIFA dahoam

Neu sind eine ganze Reihe von Bundesliga-Stadien der ersten und zweiten Liga. Darunter auch das Weserstadion in Bremen oder das Max-Morlock-Stadion des 1. FC Nürnberg. Allerdings steht auch hier ein Vertrag mit PES 2020 im Wege einer vollständigen Stadiensammlung. Durch die Partnerschaft des FC Bayern München mit Konami ist in FIFA 20 keine Allianz Arena zu finden. Ersatzweise wird der Rekordmeister im Sanderson Park auflaufen.

Zusammenfassend: Es gibt wenig neue Ligen bei FIFA 20 und nur ein paar neue Vereine, zum Beispiel durch Aufstieg in bestehende Ligen, siehe Waldhof Mannheim.

Und trotzdem ist es (mal wieder) ein buntes Potpourri an Ländern, Ligen, Vereinen und Spielern das garantiert, dass es einem auch in der neuen FIFA-Reihe in Sachen Quantität nicht langweilig wird.