MegaBit konnte für Werder Bremen zwei Siege einfahren
Der FIFA-Profi MegaBit konnte für Werder Bremen einen Titel auf der Xbox in London holen © twitter.com/MegaBit98
Lesedauer: 2 Minuten

Werder Bremen besitzt mit MegaBit und Mo Auba zwei der besten deutschen FIFA-Profis. Ein Teil des Duos konnte nun den ersten Titel für das eSports-Team in FIFA 19 holen.

Anzeige

Für Werders Michael “MegaBit” Bittner beginnt das Jahr 2019 mit einem Achtungserfolg: Beim Xbox-Licensed Qualifier-Event in London konnte der 20-jährige nicht nur den Xbox-Titel an die Weser holen, sondern schlug im Turnierverlauf den bislang stärksten FIFA 19-Spieler Donovan “Tekkz” Hunt (17) - die Nummer Eins der Weltrangliste.

Das Halbfinale gegen Tekkz konnte MegaBit mit 6:4 klar für sich entscheiden - nach dem Spiel gratulierte Tekkz dem Deutschen via Twitter zwar zum Sieg, äußerte aber auch herbe Kritik am Gameplay:

Anzeige

“Du kannst das Spiel so oft patchen wie du willst, aber der Anstoß-Bug muss endlich weg!” so der 17-jährige Brite. Weitere Tweets, in denen er sich frustriert über den Turnierverlauf äußerte, wurden mittlerweile wieder gelöscht.

Meistgelesene eSports-Artikel
  • Dylan "DullenMike" Neuhausen ist der Sieger des Januar FUT Champions Cups in FIFA 19
    1
    eSports / FIFA 19
    FIFA19: Deutscher Teenie holt Titel
  • 2
    eSports / Fortnite
    Fortnite: Kane spielt mit Tochter
  • Der Landwirtschaftssimulator bekommt eine eigene eSports-Liga.
    3
    eSports
    eSports: Landwirtschaftssimulator
  • 4
    eSports / League of Legends
    LEC: Start in den Spring Split 2019
  • Der neue TV-Sender eSPORTS1 ist am 24. Januar 2019 an den Start gegangen
    5
    eSports
    eSPORTS1 ist ab sofort on Air

Im Xbox-Finale musste MegaBit dann gegen Paris Saint-Germains Lucas “DaXe” Cuillerier (18) ran - der Franzose hatte ihn in der Gruppenphase noch mit 2:4 geschlagen. Die Revanche ging hingegen mit 4:2- und 2:1-Siegen klar an den Werderaner, der sich durch den Erfolg nun auf dem dritten Rang der Xbox-Weltrangliste befindet.

Im Doppel-Finale auf der Xbox One und Playstation 4 hieß es dann Endstation für MegaBit: PSV Eindhovens Pinna97 schlug den Deutschen schließlich denkbar knapp im Elfmeterschießen. Fair gratulierte ihm MegaBit daraufhin über Twitter zum Sieg: “Glückwunsch @stefanopinna97, du hast es nach solchen konstanten Leistungen verdient!”

Autor: Darius Matuschak