FIFA eClub World Cup 2019 - Knockout Stage & Final
Donovan Hunt sichert sich seinen zweiten Major-Titel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

FIFA-Superstar Donovan "F2Tekkz" Hunt sichert sich seinen zweiten Major-Titel des Jahres. Beim FUT Champions Cup schlägt er im Finale einen Portugiesen.

Anzeige

Der britische eSport-Star Donovan "F2Tekkz" Hunt hat die FIFA-Szene wieder einmal nach Belieben dominiert.

Der 17 Jahre alte Weltklasse-Zocker gewann am späten Sonntagabend den FUT Champions Cup in Atlanta und sicherte sich damit bereits seinen zweiten Major-Titel der Saison. Im konsolenübergreifenden Finale der Fußballsimulation schlug der Xbox-Profi den Portugiesen Diogo "tuga810" Pombo nach Hin-und Rückspiel mit 3:1.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • IHOCKEY-WC-IIHF-FIN-GER
    1
    Eishockey / WM
    Draisaitl lässt DEB-Team jubeln
  • FC Bayern Muenchen v VfB Stuttgart - Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Sanches hofft auf Veränderungen
  • Formel-1-Legende Lauda ist tot
    3
    Motorsport / Formel 1
    Laudas Arzt: Gibt keine Todesursache
  • Winners Press Conference and Photocalls -  2016 Laureus World Sports Awards - Berlin
    4
    Motorsport / Formel 1
    Reaktionen zum Tod von Lauda
  • 5
    Fußball / 2. Bundesliga
    Paderborn feiert in Bochum-Trikot

Durch seinen insgesamt dritten Major-Sieg strich Hunt 50.000 US-Dollar sowie 1500 Punkte für die Weltrangliste ein, die er zuvor bereits überlegen angeführt hatte. Seinen ersten großen Titel der laufenden Saison hatte "Tekkz" beim FUT Champions Cup in Bukarest im November eingefahren. Zudem hatte der Brite Mitte Februar die Klub-Weltmeisterschaft gemeinsam mit dem argentinischen PlayStation-Star Nicolas "Nicolas99fc" Villalba vom FC Basel gewonnen.

Bester deutscher Starter in Atlanta war Xbox-Ass Michael "Megabit" Bittner von Werder Bremen. Er war erst im Konsolen-Halbfinale nach einem 2:4 gegen Hunt ausgeschieden, den er zuletzt bei einem kleineren Qualifikationsevent in London noch bezwungen hatte. Insgesamt waren im US-Bundesstaat Georgia 13 Deutsche beim vierten Major-Turnier des Jahres an den Start gegangen.