München - Die ersten Bilder zu FIFA 19 sind von EA Sports bereits veröffentlicht worden. Ein enthüllter Screenshot gibt nur Infos über die Demoversion preis.

von

Der anstehende Release zu FIFA 19 ist das große Thema in der virtuellen Sportwelt. Bei der EA Play, der hauseigenen Veranstaltung von Entwickler Electronic Arts in Los Angeles im Vorfeld zur Gamingmesse E3, wurden erste Daten und Infos zum neusten Ableger der Fußballsimulation präsentiert.

Neben der großen Bühnenpräsentation bekamen manche Besucher auch die Chance, FIFA 19 erstmals anzuzocken. In dieser Demoversion, die rund zwei Monate vor offizieller Veröffentlichung spielbar ist, stehen insgesammt neun internationale Teams zur Auswahl.

Dabei kommen auch die deutschen Fans auf ihre Kosten. Mit Bayern München und Borussia Dortmund sind zwei Schwergewichte aus der Bundesliga im Aufgebot. Das zeigte ein geleaktes Foto des Spielejournalisten Mohammed Albsimi.

Neben den beiden Klubs sind Juventuns Turin, Paris Saint-Germain, Atletico Madrid, Real Madrid, Tottenham Hotspur und die beiden Manchester-Teams City und United spielbar. Dabei gibt es in der Testversion nur das virtuelle Champions-League-Finale im Anstoß-Modus zu spielen. Am Ende soll auch die Pokalübergabe zu sehen sein.

Die Lizenz für die CL ist erst seit diesem Jahr bei EA Sports, nachdem der Vertrag zwischen UEFA und Konamis Pro Evolution Soccer endete. Borussia Dortmund genoss ebenfalls eine Partnerschaft mit PES, sodass in FIFA 18 der Signal Iduna Park nicht integriert wurde. Doch auch das änderte sich zu Beginn des Monats, als der BVB sich dazu entschied erneut intensiver mit EA Sports zusammenzuarbeiten.

FIFA 19 wird am 28. September erscheinen. Im vergangenen Jahr wurde die Demoversion knapp zwei Wochen vor Verkauf des Vollpreistitels veröffentlicht. In der FIFA-18-Demo sind insgesamt 13 Teams spielbar, unter anderem Vissel Kobe und LA Galaxy, Toronto FC, Boca Juniors und Guadalajara.

-----

Lesen Sie auch:

Diese Neuerungen bietet FIFA 19

ManCity verpflichtet China-Zocker

Veltins Arena kriegt virtuelles Abbild in PES

---

Kleiden wie die eSports-Stars