64 Gamer auf der Xbox wollten ihr Ticket für die FIFA 18-WM lösen © EA Sports

Der erste Tag der Global Series Playoffs ist vorbei. Während Publikumsliebling Mirza Jahic von SK Gaming kämpft, ist ein Deutscher schon in der K.o.-Phase

64 Spieler gingen in Amsterdam auf der Xbox One in FIFA 18 an den Start und die ersten zwölf mussten ihre Sachen bereits packen. Bei der WM-Qualifikation (Dienstag 12 Uhr wieder LIVE auf SPORT1) läuft es für die Deutschen relativ gut. Nur einer der elf deutschsprachigen Athleten muss vorzeitig die Segel streichen.

Im Swiss-System müssen die Spieler vier ihrer Matches (Hin- und Rückspiel) gewinnen, um in die K.o.-Runde zu rücken. Folglich scheidet man bei vier Niederlagen aus. Dabei treffen sie in der Vorrunde immer auf Gegner mit demselben Sieg-Niederlagen-Verhältnis. 

Der FC Schalke 04 mit Spieler Tim "TimLatka" Schwartmann und auch der VfL Bochum mit Michael "Megabit" Bittner stehen aktuell bei drei Siegen und zwei Niederlagen und haben gute Chancen auf das Weiterkommen. Niklas Raseck, der zuletzt immer im Finale der großen Xbox-Events stand, ist mit vier Siegen und nur einer Niederlage schon in der Runde der besten 32.

Nur ein Deutscher muss gehen

Ebenfalls noch gute Chancen auf das Weiterkommen haben Marcel "Marlut" Lutz (VfB Stuttgart), Lukas "Sakul" Vonderheide (FOKUS Clan), Fabian "Dubzje" De Cae (FUTWiz) und Mario "elast1Cooo" Pflumm. Sie stehen ebenfalls bei 3:2 nach ihren fünf Partien.

Ein kleines Comeback feierte Dominik "Schwenker" Schwenk von Besiktas Istanbul. Der Saarländer verlor zunächst zweimal, eher er sich zurückkämpfte und inzwischen bei 2:3 steht. Aus deutscher Sicht ist es lediglich Mario "MMayo" Reubold von transfermarkt.de, der am ersten Tag schon ausschied. Er verlor unter anderem gegen den Bochumer Megabit mit 4:7 in seinem ersten Spiel.

Fanliebling Mirza Jahic mit Rücken zur Wand

Der österreichische Publikumsliebling Mirza Jahic steht mit dem Rücken zur Wand, konnte aber nach drei Niederlagen in Folge die beiden Folgematches holen. Für die K.o.-Phase darf er kein Spiel mehr verlieren. Die beiden Favoriten Mosaad 'MSDossary' Aldossary (Sieger FUT Champions Cup Manchester) und Spencer "GORILLA" Ealing (amtierender FIFA-Weltmeister) marschierten mit fünf Siegen durch die Vorrunde. 

Am morgigen Dienstag geht es um 12 Uhr (LIVE im Stream auf SPORT1) mit den restlichen beiden Vorrundenmatches der Spieler weiter, ehe es in die Runde der besten 32 geht. Dort fallen dann ab 14 Uhr die Entscheidungen, wer als einer der besten 16 Spieler auf der Xbox sein Ticker für den FIFA 18 eWorld Cup lösen darf. Am Sonntag folgen Platzierungsmatches über Viertel, Halb- und Finale.

-----

Lesen Sie auch:

So spielt sich der FIFA 18 WM-Modus

FIFA 18: Weltmeister wechselt Team