EA Sports hat die letzten Daten für die Global Series auf dem Weg zur FIFA 18-Weltmeisterschaft bekanntgeben. Die Quali-Aufteilung überraschte dabei.

Insgesamt 39 Slots für die Playoffs der Global Series in EA Sports FIFA 18 werden vom 5. bis zum 7. Mai online über den Weekend League-Modus vergeben. Das gab der Entwickler am Donnerstagabend bekannt. Kurz davor wurde das Offline-Turnier der Playoffs als letzten Instanz vor der FIFA 18-Weltmeisterschaft auf den Zeitraum vom 28. Mai bis zum 3. Juni im niederländischen Amsterdam terminiert (LIVE bei SPORT1).

23 Xbox- und 16 PS4-Playoffs-Plätze

Seit November können sich Gamer in FIFA 18 für die K.o.-Runde auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup qualifizieren. Mit den Bekanntgaben vom Donnerstag überraschte EA die komplette Szene. Von den insgesamt 128 Startplätzen für das Event in Amsterdam werden nun 23 Xbox- und 16 PlayStation-Plätze über ein einziges Online-Wochenende vergeben.

Alleine für die FUT Champions Cups in Barcelona (Januar) und Manchester (April) waren mindestens vier gute Weekend Leagues nötig, um sich überhaupt über die Top-64 auf die Veranstaltung vor Ort zu spielen. Dort mussten sich die Spieler dann auch noch in einem 64er Teilnehmerfeld pro Konsole unter die besten Acht spielen.

Aus 128 werden 32 WM-Teilnehmer

Über die FUT Cups wurden somit insgesamt 32 Slots vergeben, dazu kommen Qualifikanten aus lizenzierten Ligen und Turnieren wie der Virtuellen Bundesliga, der ESL Meisterschaft, der australischen E-League oder den ESWC-Turnieren in Paris und Sao Paolo.

Bei den Global Playoffs im Mai werden dann aus 128 Spielern 32 WM-Teilnehmer ermittelt, die sich um den Titel streiten werden. In der Szene gab es auf die Bekanntgabe von EA zum Last Chance-Wochenende in der Weekend League wenig Positives.

Kritik von Weltmeister und seinem Vize

Es entwerte die Monats- und Offline-Leistung der anderen Profis aus Barcelona und Manchester, die die jeweilige Top-8-Platzierung nur knapp verpassten, war der Ton vieler Profis. Weltmeister Spencer "GORILLA" Ealing twitterte: "Das ist heftig für alle, die es bei den vergangenen Events knapp verpasst haben." Auch ManCity-Profi und Vizeweltmeister Kai "deto" Wollin erklärte: "16 und 23 Slots für ein Wochenende, aber nur acht Plätze bei einem finalwürdigen Offline-Event vergeben... Kommt schon, Leute."

Generell stieß die Philosophie EAs auch schon vor dem Last-Chance-Wochenende auf großes Kopfschütteln. In Asien können sich zum Beispiel die besten Spieler in FIFA Online 3, einem Ableger der Simulation auf Basis von FIFA 13, auf die Playoffs zocken, um dort dann in einem anderen Videospiel auf der Konsole anzutreten.

Auch beim FIFA eClub World Cup, der Klub-WM in FIFA 18, werden nur insgesamt vier Slots über beide Konsolen verteilt vergeben. Dieses Event steigt am 19. und 20. Mai in Paris und ist ebenfalls LIVE bei SPORT1 zu sehen.