Stuttgart - Eine starke ESLM-Wintersaison krönt der Aufsteiger mit dem Gewinn der Meisterschaft. Der FC Basel setzt sich damit gegen mehrere Bundesligisten durch.

Von Maximilian Eichgrün

Der 19-jährige FC Basel-Profi Tim "TheStrxngeR" Katnawatos hat Timo "TimoX" Siep vom VfL Wolfsburg im Finale der ESL Wintermeisterschaft mit 3:1 geschlagen und als Aufsteiger den Pokal geholt.

Konstant und abgezockt zum Sieg

In der Carl Benz Arena in Stuttgart erwischte StrxngeR einen perfekten Start in die Best-of-Five-Serie. Das erste Spiel holte er sich mit einem souveränen 3:0. TimoX kam nie wirklich ins Spiel.

Im zweiten Match des Tages gelang es dem Wolfsburger aber, zurückzuschlagen. Mit 2:0 kämpfte er sich in die Serie zurück und spielte dabei auch seine Erfahrung aus.

Das dritte Spiel war nach einer Pause - aufgrund einer technischen Störung - dann wieder deutlich. Mit 4:1 siegte StrxngeR problemlos und hatte so den Matchball im vierten Spiel.

Eine enge Angelegenheit war dann die vierte Partie. Nach langem Hin und Her ging es schließlich mit 3:3 erst in die Verlängerung und dann auch in das Elfmeterschießen. Aus diesem ging StrxngeR, der die Nerven behielt, als Sieger hervor und holte sich so den Titel.

Neben dem Pokal hat der FC Basel-Profi auch 4.000 Euro Preisgeld abgeräumt. TimoX geht leer aus und wartet weiterhin auf seinen dritten ESL-Meistertitel.

TheStrxngeR als Shootingstar

Mit der Verpflichtung von TheStrxngeR im August 2017 ist dem Schweizer Fußballclub ein echter Coup gelungen. Als Aufsteiger holte er sich den ESL-Meistertitel und ließ damit etablierte eSports-Bundesligisten wie Schalke 04 oder den VfL Wolfsburg hinter sich.

Schon vor der Verpflichtung durch den FC Basel machte der 19-Jährige auf sich aufmerksam und spielte bei mehreren internationalen Events 2017 auf höchstem Niveau mit.

Weiterlesen