Am Wochenende fand der letzte Spieltag des europäischen Dota Pro Circuit statt
Am Wochenende fand der letzte Spieltag des europäischen Dota Pro Circuit statt © DreamHack via Twitter
Lesedauer: 5 Minuten

Nachdem bereits in der letzten Spielwoche mit Vikin.gg und HCE die beiden Absteiger feststanden, blieb die Vergabe der Major Slots bis zum letzten Moment spannend.

Anzeige

Von den vier möglichen Major Slots waren zu Beginn des letzten Spieltages noch drei zu vergeben. Nur Team Secret hatte sich bereits im Vorfeld als Gruppenerster direkt für die Major Playoffs qualifiziert. Dahinter war die Lage denkbar knapp. Alliance hatte zwar einen Punkt Vorsprung auf die Konkurrenz, aber die Verfolger waren allesamt punktgleich, wodurch selbst Tundra Esports, welche letzte Woche noch gegen den Abstieg kämpften, noch eine Chance auf das Major hatten.

Erste Entscheidung

In der letzten Spielwoche nutze zunächst Nigma die Chance gegen den Tabellenletzten HCE. Auf Map 1 hielt die schwedische Organisation zwar noch zeitweise mit, verlor das Bo3 schlussendlich jedoch deutlich mit 2:0 gegen den Favoriten. Somit stand Nigma mit einem Bein im Major, musste aber hoffen, dass mindestens einer der Konkurrenten, OG oder Team Liquid, ihr Bo3 verliert.

Anzeige

Team Liquid hat hierbei zuerst die Chance, geriet auf Map 1 aber direkt unter die Räder von Alliance. Auf Map 2 zeigte Liquid mit qojqva’s Broodmother zwar einen der berühmten Pocketpicks, mit dem man die Serie zu einem Ausgleich bringen konnte, doch auf Map 3 schien die Kraft zu fehlen den Majorslot sicher zu verbuchen. Trotz einer anfänglichen Führung für Team Liquid, konnte Alliance mit einem spielentscheidenden Teamkampf in Minute 22 das Blatt wenden, und spielte die Map sowie den Sieg daraufhin souverän nach Hause.

Nach diesem Patzer Liquid’s lagen nun alle Chancen bei OG. Diese mussten dafür an dem bislang unschlagbaren Team Secret vorbei. Diese zeigten direkt auf Map 1 mit einem Sieg in 28 Minuten, dass obwohl ihnen der erste Platz bereits sicher war, OG kein leichtes Spiel haben sollte. Doch OG konnte auf Map 2 ebenso deutlich ausgleichen und so kam es wie schon in der Serie zuvor, zu einer alles entscheidenden dritten Map.

Auch wenn diese sich über 53 Minuten erstreckte, ging Secret bereits früh in Führung und OG konnte sich nur dank Topson’s und Midone’s flexiblem Spielstilen über Wasser halten. Am Ende jedoch war mit einem Score von 71 - 26 und einem Goldnachteil von mehr als 50.000 der Rückstand erdrückend. OG brach unter der Last zusammen und verpasste somit auch die Chance auf das Major. Team Secret beendete die Saison nicht nur als Gruppenerster, sondern auch ohne eine Niederlage.

Tiebreak

Durch die Ergebnisse des letzten Spieltages, gab es nun drei Teams mit dem Score von 3-4, welche sich ein Tiebreak um den vierten Platz liefern mussten. In einem jeder gegen jeden Bo1 reichten hierbei zwei Siege um den letzten Major Wildcard Platz zu ergattern.

OG und Liquid, welche beide ihre Chance am letzten Spieltag nicht nutzen konnten, wurden hierbei durch Tundra ergänzt, die dadurch vom Abstiegskampf in der vorletzten Woche nun noch im Lostopf um den letzten Majorslot landeten.

OG und Liquid eröffneten das Tiebreak, doch wie auch schon in der laufenden Saison, konnte sich OG nicht gegen Liquid durchsetzen. Vor allem der deutsche Spieler qojqva auf einem Huskar mit einer KDA von 14/1/10 wurde hier für OG zu einem unüberwindbaren Hindernis. Team Liquid die nur noch ein Sieg gegen Tundra vom Major trennte, konnten diese Chance nicht nutzen und verloren im direkten Duell gegen den Underdog. Durch OG's Sieg gegen Tundra, standen am Ende alle drei Teams wieder Punktgleich dar, und somit ging es in eine weitere Runde Tiebreak. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Es kam nun ganz auf die Nervenstärke der Teams an, wer das Duell länger durchhalten würde. Hierbei schien aber Team Liquid unter der Führung von iNSaNiA im zweiten Durchgang erst so richtig aufzudrehen. Das Rückmatch gegen OG sollte noch einseitiger werden als das erste Aufeinandertreffen. Während es in Spiel 1 hauptsächlich qojqva war, der OG dezimierte, beendete Spiel 2 jeder der drei Core Spieler von Liquid mit mehr als 12 Kills.

Wobei miCKe nicht einmal einen Tod zu verzeichnen hatte. Mit unglaublichen 44 Kills nach 22 Minuten, wurde OG regelrecht von der Map geblasen. Der TI Gewinner 2019 erholte sich von dieser eindeutigen Niederlage zwar, und bezwang wie in der ersten Runde wiederholt Tundra, doch Liquid sollte im Rematch gegen Tundra schlussendlich ihre Chance nutzen.

Mit gerade einmal 7 Kills, konnte Tundra im zweiten Vergleich gegen Liquid nicht mithalten. So endete nach mehr als 6 Stunden Tiebreak in einem dominanten Sieg von Team Liquid, welche gemeinsam mit Nigma damit auf den Major Wildcards eine weitere Chance haben sich für die Major Gruppenphase zu qualifizieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die finale Tabelle:

  1. Team Secret ( 7 - 0 )
  2. Alliance ( 5 - 2 )
  3. Nigma ( 4 - 2 )
  4. Team Liquid ( 3 - 4 )
  5. OG ( 3 - 4 )
  6. Tundra ( 3 - 4 )
  7. Vikin.gg ( 2 - 5 )
  8. HCE ( 1 - 6 )