Am vorletzten Spieltag der DPC Europa hat OG gegen Liquid einen Matchball liegen lassen...
Am vorletzten Spieltag der DPC Europa hat OG gegen Liquid einen Matchball liegen lassen... © OG
Lesedauer: 3 Minuten

Die fünfte Woche der DPC Europa ist gespielt und während die Ligaabsteiger bereits feststehen, geht es für vier Dota2-Teams noch um drei begehrte Major-Startplätze.

Anzeige

Die fünfte Woche der DPC Europa brachte im Tabellenkeller Gewissheit: High Coast Esports (HCE) und Vikin.gg stehen als Absteiger fest. Oben bleibt es weiterhin spannend. Vier Teams streiten sich um die drei verbliebenen Major-Plätze. Secret gibt sich auch in Woche Fünf keine Blöße.

DPC Europa - Woche 5: Vier Teams kämpfen um drei Plätze

Tundra Esports und Vikin.gg hatten in Woche Fünf den wichtigen Doppelspieltag vor sich. Gleich zu Beginn musste Tundra eine herbe 0:2-Niederlage gegen Nigma hinnehmen und verlor somit gegen einen direkten Tabellennachbarn. Das zweite Match konnte gegen Vikin.gg gewonnen werden, womit sie deren Abstieg besiegelten. Denn auch in ihrem ersten Match gegen Alliance wurde Vikin.gg mit 1:2 übermannt. 

Anzeige

Nicht wirklich erwähnenswert war die Partie Secret gegen HCE - Erster gegen Letzter. Auch mit einem Sieg gegen den Ligaprimus hätte HCE viel Glück gebraucht, um am letzten Spieltag den Abstieg zu verhindern. Secret deklassierte ihre Gegner jedoch und machte einen Klassenunterschied klar erkennbar. Für HCE geht es damit nächste Saison in Liga 2 (Lower Division) weiter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Spitzenpartie der Woche war Liquid vs. OG. Partie Eins war von einem bärenstarken Yeik "MidOne" Nai Zheng geprägt, der auf Monkey King die Partie schulterte und OG in Führung brachte. Topias Miikka "Topson" Taavitsainen zeigte einmal mehr, wie kreativ OGs Midlaner sein kann und spielte einen Earth Spirit in der Mitte, mit dem er viel Freiraum für MK und den Offlane-Alchemist schaffte. 

Licht und Schatten liegen beim Weltmeister oft nah beisammen, was die zweite Partie eindrucksvoll zeigte. Es war ein komplettes Draft-Desaster, bei dem OG auf jeder Lane zerstört wurde. In Folge dessen wurde der Spuk auch nach rekordverdächtigen 13 Minuten und 44 Sekunden für beendet erklärt.

Partie Drei musste die Entscheidung bringen und lieferte spielerisch einige Höhepunkte. OG kam dieses Mal dominant auf die Lanes und gewann mit Chaos Knight und Wraith King beide Sidelanes. Es entwickelte sich ein unbekümmertes Auf und Ab, bei dem Liquid am Ende die Nase vorn hatte. Durch ihren Sieg halten sie den Traum vom Singapur-Major weiter aufrecht

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Es wird spannend im Kampf um die Major-Plätze. Nigma hat es am letzten Spieltag in eigener Hand: Mit einem 2:0 über den Tabellenletzten HCE hätte KuroKys Team den vierten Platz sicher und sogar noch Chancen auf Platz Zwei, abhängig davon, wie Alliance (Platz 2) gegen Liquid (Platz 3) spielt. OG (Platz 5) muss wiederum auf Niederlagen von Nigma oder Liquid hoffen und gleichzeitig gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Secret gewinnen - in ihrer aktuellen Form eine Herkulesaufgabe.

Weitere Top-News zu Dota2