Vor nicht einmal einem halben Jahr gründete The-International-Sieger und Dota-2-Weltmeister OG ein Nachwuchsteam. Dieses wurde nun aufgelöst
Das Nachwuchsteam des Dota2-Weltmeisters OG muss sich nach einer neuen Heimat umsehen © OG
Lesedauer: 2 Minuten

Vor nicht einmal einem halben Jahr gründete The-International-Sieger und Dota-2-Weltmeister OG ein Nachwuchsteam. Dieses wurde nun aus verschiedenen Gründen aufgelöst.

Anzeige

OG darf sich mit Fug und Recht als erfolgreichste Organisation in der Geschichte von Dota 2 bezeichnen. Mit zwei Erfolgen im Zuge des The Internationals schaffte die Organisation etwas, das zuvor keinem anderen Team gelang. 

Um auch in Zukunft an diese Erfolge anknüpfen zu können, wurde mit OG Seed ein Nachwuchsteam ins Leben gerufen. Dieses trat in den vergangenen Monaten in einigen verschiedenen Turnieren an, unter anderem auch erfolgreich gegen das Main-Roster der Organisation.

Anzeige

Kündigungsgrund: COVID-19

Doch aufgrund der anhaltenden Coronakrise und damit einhergehenden Unsicherheit in Bezug auf internationale Wettbewerbe, wurde das Team nun aufgelöst. Der Hauptgrund besteht darin, dass OG und OG Seed nicht gemeinsam am The International teilnehmen können. Zudem kamen Interessenskonflikte bei anderen Events auf, wenn beide Teams beteiligt waren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir haben mit anderen Organisationen und Turnier-Veranstaltern zusammengearbeitet, um eine Lösung zu finden, doch unserem Bestreben zum Trotz, haben wir realisiert, dass es wohl etwas zu früh war, mehrere Teams unter einem Dach zu führen."

In dem Statement bedankt sich die Organisation für die gemeinsame Zeit und wünscht dem Team alles erdenklich Gute für den weiteren Weg.