Lesedauer: 2 Minuten

München - Schon gut einen Monat vor "The International 2019" steht fest: Bei dem Dota-Turnier wird es um ein Rekord-Preisgeld gehen - und die Summe könnte noch steigen.

Anzeige

Rekord-Preisgeld beim "Dota: The International 2019" - und kein Ende in Sicht!

Schon als der Preispool für das Mega-Event innerhalb der ersten 24 Stunden die Maßstäbe des letzten Jahres sprengte, begannen die ersten Spekulationen, ob die Community diesmal auch die Marke von 30 Millionen Dollar knacken könnte.

Anzeige

Nun steht fest: Sie konnte! Und es könnte noch deutlich besser kommen.

Dota: The International Preispool bricht erneut eSports-Rekorde
Dota: The International Preispool bricht erneut eSports-Rekorde © Valve

Das Pool-System, das Entwickler Valve anwendet, ist in diesen Dimensionen bisher einzigartig im eSports. Zur Erklärung: Der Entwickler stellt jedes Jahr ein Pool-Startgeld, zu dem dann zusätzlich 25 Prozent aller Einnahmen aus den Dota-2-Battle-Pass-Verkäufen kommen.

Der Battle Pass ist ein virtuelles Goodie für die Dota-Spieler. Die Community steuert zum Preispool des Turniers, das vom 15. bis zum 25. August stattfindet, also einen erheblichen Anteil bei.

Das von Valve erbrachte Startgeld beträgt in diesem Jahr 1,6 Millionen Dollar, hinzu kommen dann eben noch die Battle-Pass-Einnahmen.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Nach Hälfte der Zeit Vorgängerjahr übertroffen

Bereits am 1. Juli erreichte der Pool für 2019 bereits den Endstand von 2018 - innerhalb von nur zwei Monaten waren 25,5 Millionen US-Dollar zusammengetragen worden.

Inzwischen wurde auch die magische 30-Millionen-Dollar-Marke übertroffen: "The International 2019" ist somit das Einzel-Turnier mit dem größten Preispool der bisherigen eSports-Geschichte!

Sogar die Maße des Fortnite World Cups wurden damit übertroffen, bei dem es vom 26. bis zum 28. Juli in New York 30 Millionen US-Dollar abzustauben geben wird. Die Teams zur Teilnahme an dem Super-Turnier stehen schon fest.

Meistgelesene eSports-Artikel
  • Counter-Strike: Global Offensive
    1
    Counter-Strike: Global Offensive
    BIG gewinnen die DreamHack Masters
  • FIFA 20
    2
    FIFA 20
    FIFA 20: FCN eSports baut um
  • Valorant
    3
    Valorant
    eSports-Testlauf in Valorant
  • League of Legends
    4
    League of Legends
    G2 verpatzt LEC-Start
  • Rainbow Six Siege
    5
    Rainbow Six Siege
    R6S: Operation Steelwave startet

Preisgeldsumme wird noch steigen

Besonders bemerkenswert mit Blick auf das Preisgeld für "The International 2019": Noch immer ist knapp ein Monat Zeit, den Pool weiter zu füllen.

Vor wenigen Tagen präsentierte Valve ihre allererste Hero "Persona". Es handelt sich dabei nicht nur um ein optisches Rework eines bereits existierenden Helden, auch neue Vertonungen und Animationen wurden hinzugefügt.

Erhältlich ist dieses "Acolyte of the Lost Arts"-Special für den Invoker ab einem Battle Pass des Levels 305.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zehn dieser Level bekommen alle Battle-Pass-Besitzer für das Erreichen des 30-Millionen-Meilensteins nun von der Entwicklerfirma Valve geschenkt.

Gleichzeitig wird dieser clevere Schachzug die Battle-Pass-Verkäufe aber sicherlich noch einmal ankurbeln.

Es bleibt also abzuwarten, in welch schwindelerregende Höhen das Preisgeld des "The International 2019" noch steigen wird.