Lesedauer: 3 Minuten

Hamburg - Bei der ESL One Hamburg (Finale LIVE im TV) scheitert der deutsche Topstar KuroKy mit seinem Team gegen seinen ehemaligen Teamkollegen FATA und Team Secret.

Anzeige

Von Luka Ziegler

Der deutsche eSports-Star Kuro KuroKy und Team Liquid haben es ins nicht in das Finale der ESL One geschafft. Im Halbfinale traf KuroKy auf seinen ehemaligen deutschen Teamkollegen FATA, welcher nun mit Team Secret im Finale steht.

Anzeige

Auch für die ESL One Hamburg 2017 gilt: Wer das erste Major-Event der neuen Saison (im LIVESTREAM sowie das Finals am Sonntag ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gewinnen will, muss das Team um den deutschen Topstar schlagen. Das gelang bisher nur den Russen von Virtus Pro und nun auch Team Secret.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Erbitterter Fight um den Finaleinzug

Team Liquid und der deutsche Topstar Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi trafen im zweiten Halbfinale auf den zweiten Deutschen im Turnier. Adrian "Fata" Trinks  mit seinem Team Secret marschierte durch die Gruppenphase direkt ins Halbfinale. Das erste Match lief zu gunsten des Berliners KuroKy und Team Liquid. Anschließend fand Team Secret jedoch besser ins Spiel und konnte zurückschlagen. FATA und sein Team sicherten sich den Ausgleich. Mit Rückenwind aus dem zweiten Match gelang es FATA und Team Secret auch das dritte Match für sich zu entscheiden.

KuroKy und FATA spielten 2015 noch zusammen für Team Liquid. FATA trifft im Finale nun auf die Russen von Virtus Pro.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Russisches 100-Millionen-Team wartet im Finale

Im ersten Halbfinale konnte sich Virtus Pro gegen das chinesische Team Newbee durchsetzen. Die Chinesen fanden zunächst besser ins Spiel und konnten das erste Match für sich behaupten. Die Russen drehten im Anschluss auf und sicherten die Matches zwei und drei. Damit steht das russische Team, welches Team Liquid in der Gruppenphase bereits besiegt hat, im Finale der ESL One

Virtus Pro gehört zu den Urgesteinen der eSports-Szene. Der Oligarch Alisher Usmanov (USM Holdngs) investierte vor zwei Jahren 100 Millionen Dollar in die russische eSports-Organisation. Das eingespielte, russische Team schlug Team Liquid bereits in der Gruppenphase und ist damit nicht zu unterschätzen.

Dem Gewinner des Turniers winken 500.000 Dollar Preisgeld und wichtige Qualifikationspunkte für "The International 2018". Dort ging es im August um insgesamt 23 Millionen Dollar Preisgeld.

Turnier-Aus für das Wunderkind

Die Chinesen von Team Newbee konnten gestern bereits die Amerikaner von Evil Genuises in einem spannenden Match mit 2:1 schlagen. Damit ist der eSports-Shootingstar bei der ESL One in Hamburg bereits ausgeschieden.

Sumail "SumaiL" Hassan ist nämlich das Wunderkind der eSports-Szene. Bereits mit 17 war der Pakistani eSports-Millionär. Zuletzt war er mit Evil Genuises beim "The International" erfolgreich.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Finale gibt es auf SPORT1.de im Livestream und ab 20.15 im Free-TV auf SPORT1!