Zu hoher Ping: Cloud9 trennt sich von Woxic
Zu hoher Ping: Cloud9 trennt sich von Woxic © Cloud9
Lesedauer: 2 Minuten

Das Personalkarussell bei Cloud9 dreht sich weiter: Nach nur vier Monaten hat sich das Team wegen Internetproblemen überraschend von Özgür "Woxic" Eker getrennt.

Anzeige

Von Christoph Franz

Kurioser kann ein Grund für einen Rauswurf kaum sein: Özgür "Woxic" Eker muss sich nach einem neuen Team umsehen, weil sich Cloud9 wegen Woxics "unzuverlässigem" Internet gegen eine weitere Zusammenarbeit mit dem 22-Jährigen entschied. Als weiterer Grund wird in einem Statement vom Teammanager Henry "⁠HenryG⁠" Greer die unterschiedliche Zeitzone genannt. Woxic weilt in Zeiten der Pandemie weiterhin in seiner türkischen Heimat. 

Anzeige

HenryG betont, dass es eine "Teamentscheidung" gewesen sei und stellt klar: "Es gibt keine Zweifel an Woxics Fähigkeiten und an dessen Weltklassepotenzial." Die genannten Herausforderungen haben zum einen bei Woxic demotivierend gewirkt und zum anderen waren sie wohl unüberwindbar. Nachdem der 22-Jährige zu Beginn des Monats noch auf die Bank versetzt wurde, folgt nun also nur vier Monate nach Woxics Verpflichtung die Trennung. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Kritik an HenryG wird lauter 

Bei den Fans hat diese Entscheidung für reichlich Unmut gesorgt, da es nicht der erste Personalwechsel nach der Umstrukturierung des Teams mit Manager HenryG im September ist. Erst vor drei Wochen hat Headcoach Aleksandar "kassad" Trifunović wegen strategischer Differenzen mit dem Teamkapitän Alex "⁠ALEX⁠" McMeekin Cloud9 verlassen. Auf einen Nachfolger warten die Fans bislang vergeblich. 

Ein weiterer Kritikpunkt an der Personalentscheidung Woxic ist, dass die Internetprobleme des Türken bereits vor dessen Anstellung bekannt waren. Woxic gehört bei LAN-Events zu den besten Spielern der Welt, doch online zeigt er immer wieder Schwierigkeiten. Aufgrund des Pandemieverlaufs hätte es Cloud9 schon im September klar sein müssen, dass Woxic unter diesen Umständen nicht an seine Leistungsspitze herankommen wird. 

HenryG kündigt eine weitere Personalentscheidung an 

Das Statement schließt HenryG mit der Aussage ab, dass in den nächsten Tagen weitere Informationen zum Personal folgen werden. Ob dies einen neuen Headcoach oder Woxics Nachfolger betrifft, ist unklar. Im Gespräch für letzteres ist laut Half-Life TV Erick "Xeppaa" Bach, der zuletzt beim Chaos Esports Club unter Vertrag stand.