NAVI dominiert die dänische Konkurrenz von Astralis und gewinnt die Blast Premier Global Finals
NAVI dominiert die dänische Konkurrenz von Astralis und gewinnt die Blast Premier Global Finals © NAVI
Lesedauer: 2 Minuten

Der CS:GO-Sieger der BLAST Premier Global Finals heißt Natus Vincere. Nach einem sensationellen Lauf durchs Lower Bracket dominierten sie im Finale auch noch Astralis.

Anzeige

CIS-Powerhouse Natus Vincere düpiert im Finale die Dänen von Astralis und gewinnt verdient mit 2:0 die BLAST Premier Global Finals. Dabei sorgten die acht besten Teams der Welt für jede Menge sportlicher Highlights. Logisch also, dass das Major-Turnier mehr Zuschauer in den Stream lockte als je ein Online-Event zuvor.

NAVI dominiert Astralis im BLAST Premier Finale

NAVIs glorreicher Turniersieg war hart erkämpft. Nach einer herben 0:2-Niederlage im Viertelfinale des Siegerbrackets hat wohl niemand mehr mit diesem triumphalen Ende gerechnet. Ins Verliererbracket abgerutscht, rang NAVI in der Folge Gegner für Gegner nieder. Im großen Finale trafen sie auf Astralis, die mit drei 2:1-Siegen einzogen, aber einige Schwächen offenbarten.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf Nuke startete NAVI stark mit einer 4:0-Führung auf der T-Side. Astralis kam zwar nochmal ran, doch letztlich holte NAVI die erste Hälfte mit 8:7. Hälfte Zwei starteten die Ukrainer ähnlich überzeugend, unter anderem durch einen Quadra-Kill von Egor "flamie" Vasilyev. Ein eingesprungener Headshot von Ilya "Perfecto" Zalutskiy beendete die erste Map.

Inferno begann mit einer perfekten Pistolen-Runde für Natus Vincere. Astralis gab nicht nach, war an diesem Tag aber in allen Belangen unterlegen. NAVI fuhr das Ding klar mit 16:5 nach Hause und sicherte sich den Titel inklusive 600.000 US-Dollar Preisgeld.

S1mple - einfach und genial

Überragender Akteur war mal wieder Oleksandr "s1mple" Kostyliev, der ans Finale anschließend die MVP-Auszeichnung erhielt. Der 23-jährige beendete das Finale mit einer K/D von 1.51 und einer ADR von 103.9.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das gesamte Event betrachtend führte s1mple ganze zwölf Kategorien an, darunter Overall Rating (1.41), Abschüsse pro Runde (0.89) und Schaden pro Runde (89.6).

Global Finals: Neuer CS:GO-Zuschauerrekord

In reinen Online-Events war das Match zwischen Natus Vincere und Team Vitality das zuschauerreichste der CS:GO-Geschichte. Die Partie erreichte in der Spitze 687 Tausend begeisterte Fans. Das große Finale lag mit 645 Tausend Beobachtern knapp dahinter. Durchschnittlich verfolgten an den sechs Wettkampftagen 317 Tausend Menschen das Geschehen, was ebenfalls ein absoluter Spitzenwert ist.

Weitere Top-News zu Counter Strike: Global Offensive