Ende November startet die United Pro Series
Ende November startet die United Pro Series © Twitter/@UNITEDProSeries
Lesedauer: 2 Minuten

Zuwachs für die deutsche Wettkampflandschaft. Das Hamburger eSport-Unternehmen MateCrate startet am 18.November die United Pro Series und legt 50.000€ in den Preispool.

Anzeige

Von Vincent Talmon-Gros

Nicht allzu lang ist es her, da gab es in der sogenannten DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) nur zwei bedeutende CS:GO-Titel zu gewinnen, doch in 2020 wurden deutsche Fans verwöhnt. Im Januar diesen Jahres formten die Merkur Masters die heilige Trinität CS:GO Deutschlands und im November betritt die United Pro Series das nationale Spielfeld.

Anzeige

MateCrate, in League of Legends durch die City Masters bekannt, wird die Organisation der Liga übernehmen. 28 Spieltage sind insgesamt eingeplant, darunter fallen vier Open Qualifier, eine Gruppenphase sowie eine Showdown- und Final-Phase.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Insgesamt 50.000€ werden auf die vier Phasen verteilt. Julia Wilner, COO von MateCrate, plant mit einem reinen Offline-Turnier: "Wir haben ein Hygienekonzept ausgearbeitet, das es uns ermöglicht, dass die Teams vor Ort in unserem Studio spielen. Wir denken, dass gerade die Teams vor Ort den Unterschied zu anderen Turnieren ausmachen. Emotionen und Einblicke sind uns besonders wichtig - natürlich alles unter Beachtung der Hygienemaßnahmen, denn die Sicherheit der Spieler und unserer Mitarbeiter steht natürlich an erster Stelle.“ erzählt Wilner im persönlichen Gespräch mit SPORT1.

Zwar kann sich jeder deutsche CS:GO Fan vorstellen welche Teams mitspielen werden, jedoch wurden bisher keine Teilnehmer angekündigt. Insgesamt  sollen letztendlich aber 15 Teams aus der DACH-Region gegeneinander antreten. Startschuss ist der 18.November. Die Offline-Finals sind für den 11. bis 17.Januar angesetzt.

Ein Überblick über das Liga-System: 

Open Qualifier

  • 4 Open Qualifier
  • Platz 1 der jeweiligen Qualifier nehmen an Showdown teil

Gruppenphase

  • 3 Gruppen mit 4 Teams
  • Platz 1 der jeweiligen Gruppe qualifiziert sich für die Finals
  • Platz 2 und 3 der jeweiligen Gruppe qualifiziert sich für den Showdown
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Showdown

  • 2 Gruppen mit 5 Teams
  • Platz 1 aus Gruppe 1 und Gruppe 2 qualifizieren sich für die Showdown Finals
  • Platz 2 und 3 aus Gruppe 1 und Gruppe 2 qualifizieren sich für die Showdown Halbfinals
  • Die Sieger aus den Halbfinals spielen in einem Best of Three in den Showdown Finals gegen die Sieger aus Gruppe 1 und Gruppe 2.
  • Die zwei Sieger der Showdown Finals sind Teil der Finals.

Finals

  • Double-Elimination Bracket.