Bei der Road to Rio kämpfen die besten Teams der Welt um Qualifikationspunkte für das größte CS:GO-Turnier des Jahres.
Bei der Road to Rio kämpfen die besten Teams der Welt um Qualifikationspunkte für das größte CS:GO-Turnier des Jahres © ESL
Lesedauer: 3 Minuten

In Europa geht es langsam aber sicher um alles - die letzten Teams spielen um den Einzug ins Halbfinale, während Astralis, G2, FaZe und NiP aufs Finale zusteuern.

Anzeige

Seit Wochen kämpfen die wichtigsten Counter-Strike-Teams der Welt um den Einzug in die Playoffs-Finals der Road to Rio. In Süd- und Nordamerika, Ozeanien sowie Asien wurden bereits Champions gesucht und in Form von Gen.G (NA), BOOM Esports (SA), Renegades (Ozeanien) und TIGER (Asien) gefunden. Doch noch stehen zwei Regionen aus, in denen einige der besten Teams der Welt vertreten sind: Europa und CIS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten). 

Die ESL One: Road to Rio - Europa

In Europa geht es am heutigen Tag mit den Partien zwischen Team Vitality und GODSENT sowie North gegen Heretics weiter. Die eSports-Organisationen konnten den jeweils dritten und vierten Platz in ihren Gruppen belegen. Getoppt wurden sie nur von Astralis, G2 Esports, FaZe sowie den Ninjas in Pyjamas. 

Anzeige

SPORT1 überträgt ab Dienstag, den 12. Mai jeden Tag die Spiele der ESL One: Road to Rio ab 18:00 Uhr auf eSports1. Am Sonntag geht es dann mit dem großen EU-Finale ab 22:00 Uhr auch ins Free-TV.

Besonders FaZe tat sich im Zuge der Gruppenphase als unschlagbar hervor. In Europa sind die Spieler um Superstar und Szenenveteran Olof "olofmeister" Kajbjer unbesiegt in die Knockout-Stage eingezogen. Selbst die Teams von Astralis und Ninjas in Pyjamas, die ebenfalls einen bärenstarken Auftritt hinlegten, hatten zumindest einmal das Nachsehen. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

In dieser Viererkonstellation gilt G2 Esports aufgrund der Ergebnisse als klarer Außenseiter, auch wenn das Team nach wie vor zu den besten der Welt gehört. Das Roster um den Franzosen Kenny "kennyS2 Schrub konnte zwar vier Spiele für sich entscheiden, hatte aber im Gegenzug drei Niederlagen kassiert. Die Matches zwischen den genannten Teams finden am Mittwoch, den 13.05. statt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit Kevin "kRYSTAL" Amend ist zudem der nach wie vor einzige Deutsche Spieler des Turniers im Rennen. Der Spieler von GODSENT könnte heute den Einzug ins Lower-Bracket-Halbfinale perfekt machen, muss dazu mit seinem Team aber die Konkurrenz von Team Vitality schlagen. Spielerisch dürfte das ein Duell auf Augenhöhe werden; beide Teams gewannen jeweils vier Matches und verloren drei. 

SPORT1 überträgt ab Dienstag, den 12. Mai jeden Tag die Spiele der ESL One: Road to Rio ab 18:00 Uhr auf eSports1. Am Sonntag geht es dann mit dem großen EU-Finale ab 22:00 Uhr auch ins Free-TV.

Die ESL One: Road to Rio - CIS

Bei der Road-to-Rio-Ausgabe der CIS-Region kam es bereits im Zuge der Gruppenphase zu einer faustdicken Überraschung: Natus Vincere, jenes Team, das Astralis vom Thron als bestes CS:GO-Team stieß, schaffte es nicht, sich für die K.o.-Phase zu qualifizieren. Das Line-Up, zu dem auch der wohl beste CS:GO-Spieler aller Zeiten Aleksandr "s1mple" Kostyliev kam nicht über zwei von fünf Siegen hinaus.

Stattdessen zogen die Teams von Hard Legion, Virtus.Pro und Syman an dem vermeintlichen Favoriten vorbei. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In dieser Region geht es mit der Partie zwischen Winstrike und Syman weiter. Während sich Syman als Gruppendritter (Gruppe B) qualifizierte, sicherte sich Winstrike den zweiten Platz in Gruppe A. Auch Virtus.Pro wahrt die Chance auf den Finaleinzug - das Team bekommt es am morgigen Mittwoch mit dem Line-Up von Nemiga zu tun. 

In den jeweiligen Halbfinals warten bereits Spirit auf den Sieger des Duells zwischen Virtues.Pro und Nemiga sowie Hard Legion auf Winstrike oder Syman.