Die ESL One Rio 2020 wird in den November verlegt
Die ESL One Rio 2020 wird in den November verlegt © ESL
Lesedauer: 2 Minuten

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschieben sich auch im eSports immer wieder Events oder werden gänzlich abgesagt. Auch die ESL muss reagieren.

Anzeige

In den letzten Wochen zeichnete sich bereits ab, was jetzt offiziell bestätigt wurde. Die ESL One Rio 2020 wird verschoben. Neuer Termin ist das Wochenende vom 19. auf den 22. November. Damit kollidiert das erste mit dem zweiten CS:GO-Major des Jahres. 

Weniger ist mehr

Die ESL musste auf die aktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie reagieren und das für Mai geplante Major in Rio verschieben. Durch die neue Terminierung fällt das zweite Major ins Wasser, allerdings erhöht sich dafür der Preispool der ESL One Rio auf 2 Millionen US-Dollar. 

Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

"Unsere Entscheidung ist eine extrem harte, aber Gesundheit und Sicherheit müssen absolute Priorität haben.", sagt Ulrich Schulze, Senior Vice Precident Product bei der ESL.

"Auch mit diesen schwierigen Rahmenbedingungen für Live-Events, wollen wir den brasilianischen Fans das Major bieten, das sie verdienen. Wir bitten alle, auf sich aufzupassen und freuen uns, dass wir auch in diesen schwierigen Zeiten weiterhin einiges an gutem CS:GO-eSports-Content für die Community liefern können, während wir das Rio Major für November vorbereiten."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Turnier bleibt ein Championship-Level Event der ESL Pro Tour und wird auch für den Kampf um den Intel Grand Slam zählen. Wer Tickets hat, kann diese bis zum neuen Termin behalten, da sie gültig bleiben. Erstattungen sind aber ebenso möglich.

In Rio bleibt es bei der Jeunesse Arena, die zwischen 15.000 und 18.000 Plätze fasst.