Der Pokal der DreamHack Open
Diesen Pokal gewannen BIG am vergangenen Wochenende in Leipzig © Leipziger Messe GmbH / Tom Schulze (TS)
Lesedauer: 2 Minuten

HLTV hat die neue Weltrangliste veröffentlicht, der deutsche BIG Clan konnte nach dem Sieg auf der Dreamhack Open in Leipzig gleich 24 Plätze gut machen.

Anzeige

Die renommierte Counter-Strike-Statistik-Webseite HLTV hat die neue CS:GO Weltrangliste veröffentlicht. Das Ranking wird wöchentlich aktualisiert und die Teams steigen anhand ihrer jüngsten Leistungen auf oder ab. Hierbei werden die offline LAN Events deutlich stärker gewichtet als online Partien. In der Top 5 gab es nur eine Veränderung: Die Franzosen von Team Vitality können sich an Evil Geniuses vorbei auf den 5. Platz steigern und verdrängen die Amerikaner aus den Top 5. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anzeige

Astralis aus Dänemark sind nach wie vor mit großem Abstand auf Platz 1, gefolgt von mousesports auf Rang 2. Die Nordamerikaner von Team Liquid stehen auch noch auf dem Treppchen, doch der momentane Platz 4, Fnatic, sind ihnen auf den Fersen.

Na'Vi bangen um den Top 10 Erhalt

Nachdem Natus Vincere in letzter Zeit nicht überzeugen konnte, wurde AWP Spieler Ladislav "GuardiaN" Kovács vor Kurzem auf die Ersatzbank verbannt. Als Neuzugang wurde der 20-jährige Ilya "Perfecto" Zalutskiy verpflichtet. Das russische Team musste den 8. Platz in der Rangliste an den FaZe Clan abgeben und findet sich auf Platz 9 wieder. Sie werden alles versuchen, um sich durch den Besetzungswechsel in den Top 10 behaupten zu können. 

BIG zurück in den Top 30

Das Team vom BIG Clan bestritt bei der DreamHack Open in Leipzig am vergangenen Wochenende ihr erstes offline Turnier mit dem neuen Lineup. Die Neuzugänge Florian "syrsoN" Rische und Nils "k1to" Gruhne fühlten sich jedoch merklich wohl auf der Bühne. Trotz der Tatsache, dass die Lokalmatadoren mit Rang 46 das am schlechtesten gerankte Team im Teilnehmerfeld und als absolute Underdogs gehandelt wurden, konnte das Team mit einer unglaublichen Leistung überzeugen. Die Spieler um IGL Johannes "TabseN" Wodarz verloren nicht eine einzige Map und konnten das Finale gegen die australischen Renegades souverän gewinnen. Mit ihrem spektakulären Sieg konnten sich BIG um sagenhafte 24 Plätze verbessern und landen verdient auf Platz 22 der Weltrangliste.