ELEAGUE: Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) Major Championship - Final Day
ELEAGUE: Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) Major Championship - Final Day © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Das Berliner Counter-Strike-Team BIG muss sich früh geschlagen geben. Beim Minor-Turnier verabschiedet es sich gegen North. Auch Sprout ist raus.

Anzeige

Das Berliner Counter-Strike-Team BIG ist beim Minor-Turnier in der deutschen Hauptstadt in der Gruppenphase gescheitert. Auch die anderen deutschen Vertreter mussten ihre Sachen packen.

Im Entscheidungsspiel gegen North unterlag BIG 0:2. Damit verpasste der Clan auch die Qualifikation für das zweite Major-Turnier des Jahres, das ebenfalls in Berlin (23. August bis 8. September) stattfindet. Die Major-Turniere gelten in der Szene als inoffizielle WM-Turniere.

Anzeige

Keine deutschen Teilnehmer mehr im Rennen

Auch der deutsche Kevin "kRYSTAL" Amend scheiterte mit seinem Team No Chance gegen mousesports und ist somit nicht beim Berlin Minor dabei. Auch das zweite deutsche Team Sprout schaffte es zwar die Runden gegen mousesports stark zu beginnen, musste sich letztendlich allerdings auch geschlagen geben.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayers Sieg "auf dem Zahnfleisch"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    BVB patzt überraschend gegen Köln
  • Kampfsport / Boxen
    4
    Kampfsport / Boxen
    Tyson vs. Jones - das Legendenduell
  • Leichtathletik
    5
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"

Für BIG setzte sich damit eine enttäuschende Saison fort. Bei der ESL One in Köln vor zwei Wochen schied das Team ebenfalls bereits in der Vorrunde aus. Auch beim ersten Major-Turnier des Jahres im Februar im polnischen Kattowitz hatte BIG den Einzug in die Finalrunde verpasst.

Damit wird es keinen deutschen Spieler beim StarLadder Major in Berlin im Starterfeld geben.