© StarLadder
Lesedauer: 2 Minuten

Kurz vor der IEM Katowice 2019 trifft BIG eine riskante Entscheidung: Das Team der Berliner eSports-Organisation wechselt den Spieler smooya mit nex aus.

Anzeige

Nach acht Monaten verlässt der Brite Owen "smooya" Butterfield (19) das aktive Lineup von BIG. Trotz der enormen Erfolge des Teams in diesem Zeitraum war der Brite nach eigener Aussage nie wirklich mit seiner Position und dem Spielstil von BIG zufrieden.

An Stelle von smooya wird der sechsundzwanzigjährige Johannes "nex" Maget in die Reihen von BIG zurückkehren. Dieser hatte sich seit Dezember 2018 aufgrund von Schmerzen im Handgelenk eine Auszeit genommen. Die Pause sowie ärztliche Behandlung scheinen so gut angeschlagen zu haben, sodass nex nach nun wenig mehr als einem Monat wieder an den Start geht. Bereits im Dezember entflammten Gerüchte um größere Umstellungen bei BIG, nachdem der nex-Ersatz Ismailcan "XANTARES" Dörtkardeş (23) als "permanente Ergänzung" des Teams vorgestellt wurde.

Anzeige
Meistgelesene eSports-Artikel
  • Counter-Strike: Global Offensive
    1
    Counter-Strike: Global Offensive
    BIG gewinnen die DreamHack Masters
  • FIFA 20
    2
    FIFA 20
    FIFA 20: FCN eSports baut um
  • Valorant
    3
    Valorant
    eSports-Testlauf in Valorant
  • League of Legends
    4
    League of Legends
    G2 verpatzt LEC-Start
  • Rainbow Six Siege
    5
    Rainbow Six Siege
    R6S: Operation Steelwave startet

In seinem offiziellen Statement zum Rückzug gibt smooya an, er fühle sich, als würde er das Team einschränken. "Es gibt kein böses Blut im Team, doch ich persönlich denke, dass BIG mit einem anderen Spieler in meiner Position besser aufgestellt wäre, da ich hier nie wirklich die Rolle der MAIN AWP hatte." Mit dieser Änderung in der Aufstellung und etwas Arbeit am bereits hervorragenden System könne BIG wirklich hervorstechen und sich als Top-5-Team etablieren, so smooya.

Die Umstellung im Team von BIG erfolgt somit nur wenige Tage vor dem Qualifikationsturnier zu den IEM Sydney 2019, bei dem unter anderem G2 Esports, HellRaisers und North auf die Deutschen warten. Ende des Monats steht zusätzlich das große Major IEM Katowice 2019 an, für das BIG aufgrund der Platzierung beim FACEIT Major 2018 automatisch qualifiziert ist. Wenig Zeit also, um neue Synergien zu entwickeln und an die gewohnt starken Leistungen der vergangenen Wochen und Monate anzuknüpfen.

Autor: Alexander Hugo