Lesedauer: 2 Minuten

Die ESL hat offiziell verkündet, dass die CS:GO-Weltmeisterschaft nach Polen zur IEM Katowice kommt. Damit erhält das Kölner Unternehmen wieder ein Major.

Anzeige

Fast zweieinhalb Jahre durfte die ESL kein Major mehr in Counter-Strike: Global Offensive austragen. 2019 ist damit Schluss und nach der ESL One Cologne 2016 fällt das wichtigste CS:GO-Event wieder in die Hände der Szene-Urgesteine aus der Rheinstadt.

Die Intel Extreme Master Katowice sind eine Instanz im Frühjahr des eSports-Kalenders der Fans und Spieler. Bereits zweimal durfte die Stadt in Polen ein Major beheimaten, 2014 gewannen sogar die Lokalmatadoren des polnischen Teams Virtus.pro.

Anzeige

Wieder geht es um eine Millionen US-Dollar

2019 wird das Event am 14. Februar in den Studios vor Ort starten, ehe es vom 28. Februar bis zum 3. März in die Spodek Arena geht. Wie auch bei der anstehenden CS:GO-WM von FaceIT in London wird es um insgesamt eine Millionen US-Dollar Preisgeld gehen.

In London wird ebenfalls wie im nächsten Jahr in Polen nach dem neuen Major-System gespielt. Die besten acht Teams des Turniers im September sind als "Legenden" für Katowice gesetzt und müssen erst ab dem 21. Februar ran. Die Plätze neun bis sechzehn aus dem London-Turnier werden in Polen in der Challenger-Stage (14. bis 20. Februar) auf acht Herausforderer aus dem regionalen Quali-Turnier treffen.

Polen liebt eSports

Neben CS:GO wurde auf den IEM Katowice in der Vergangenheit unter anderem League of Legends, Heroes of the Storm, StarCraft gespielt. Die Polen gelten als eSports-verrücktes Volk und lassen sich für den beliebten Shooter aus dem Hause Valve besonders begeistern. 

Mit Virtus.pro kommt eines der beliebtesten Teams aus dem Oststaat. Die Polen stecken aber aktuell in einer Krise und laufen ihrer Normalform hinterher. Deshalb tauchen sie auch nicht mehr regelmäßig in der Weltspitze auf. 

Events der IEM-Serie werden im Vergleich zum Streaming-Deal zwischen ESL und Facebook auf dem Streaming-Dienst Twitch übertragen. Der Zuschauer-Peak bei den Intel Extreme Masters 2018 betrug 1,5 Millionen Zuschauer. Das Finale zwischen Fnatic und FaZe sahen sich 500.000 eSports-Fans im Stream an.

-----

Lesen Sie auch:

CS:GO-Legende olofmeister is back

ESL One zeigt: CS-Deutschland lebt!

---

Kleiden wie die eSports-Stars!