© ESL - Patrick Strack
Lesedauer: 3 Minuten

Columbus - mousesports darf nach einem unglaublichen Match gegen FlipSid3 Tactics durchatmen. Der Gegner um den Viertelfinaleinzug werden die Ninjas in Pyjamas sein.

Anzeige

Am zweiten Tag der Gruppenphase wurden bereits die ersten vier Teams des CS:GO-Majors eliminiert. Mit dabei ist unter anderem auch der amtierende Titelverteidiger Team EnVyUs.

mouz verschläft den Start

Nach der 13:16-Niederlage gegen Luminosity Gaming musste mousesports im Eliminierungs-Match gegen FlipSid3 Tactics auf Cobblestone ran.

Anzeige

Das ukrainisch-russische Lineup überrollte die Mäuse förmlich vor dem Seitenwechsel und führte nach 15 gespielten Runden mit 12:3.

Der deutsche Vertreter setzte aber zum Comeback an und hatte in der letzten Runde sogar die Gelegenheit, die Partie zu entscheiden. Diese wurde allerdings vergeben, sodass es in die erste von fünf Overtimes ging.

Sechster Matchball wird genutzt

Dabei war es überraschend, dass die Partie so lange lief, denn mousesports ging jeweils stets mit der besseren Ausgangssituation in die entscheidende Runde einer Overtime, verlor diese jedoch, obwohl immer wieder das deutsche Team mit Überzahlsituationen die Chance hatte, den Sack zuzumachen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Erst der sechste Matchball wurde von den Mäusen genutzt, die, wie schon am Vortag, auf NiKo und chrisJ vertrauen konnten. Der Bosnier und der Niederländer hatten zusammen 102 Frags vorzuweisen, während das deutsche Trio, bestehend aus nex, Spiidi und denis, gemeinsam auf nur fünf Frags mehr kam.

Gegner der Mäuse wird am Donnerstag das Team von Ninjas in Pyjamas sein. Nach einem guten Start auf Mirage gegen Luminosity Gaming wurden die Schweden regelrecht überfahren. Die Brasilianer sicherten sich mit dem 16:5 als erstes Team einen Platz im Viertelfinale.

wayLander erledigt den Titelverteidiger

Mit Team EnVyUs ist der aktuelle Major-Champion von der DreamHack in Cluj-Napoca nach zwei verlorenen Maps ausgeschieden. Noch nie scheiterte ein Major-Titelverteidiger in der Gruppenphase des folgenden Groß-Events.

© ESL - Helena Kristiansson

Gambit Gaming, das für Viele als das schwächste Team in Gruppe C angesehen wurde, bereitete den Franzosen große Probleme. Vor allem der Finne wayLander wusste auf Cache zu überzeugen. Das Debakel wird den Spekulationen um weitere Spielerwechsel bei EnVyUs zusätzliche Nahrung verleihen.

Team Liquid entzaubert Fnatic

Die größte Überraschung des zweiten Tages war allerdings der Sieg von Team Liquid über Top-Favorit Fnatic. Die Amerikaner erzwangen gegen das schwedische Quintett zwei Overtimes. Die Zweite ging deutlich an TL, was zum Endstand von 22:19 führte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit Ausnahme von nitr0, der in den vergangenen Wochen einer der Leistungsträger im Team war, zeigte beim Underdog jeder Spieler eine starke Leistung. Fnatic muss damit am Mittwoch gegen FaZe Clan um den Einzug ins Viertelfinale zittern.

Astralis schlug CLG mit 16:9 und zog damit ebenfalls als Gruppensieger in die nächste Runde ein. Zum Abschluss folgte Natus Vincere, das den Polen von Virtus.pro beim 16:4 die eigenen Grenzen deutlich aufzeigte. VP muss damit am Mittwoch gegen G2 Esports und CLG gegen Gambit Gaming ran.