© ESL - Helena Kristiansson
Lesedauer: 3 Minuten

Columbus - Der einzige deutsche Vertreter beim CS:GO-Major ist im entscheidenden Match der Gruppenphase ausgeschieden. mousesports unterlag NiP auf drei Maps.

Anzeige

Im finalen Match der Gruppenphase gegen die ersatzgeschwächten Schweden, die mit ihrem Manager THREAT antreten mussten, entschied sich mousesports überraschenderweise für Cobblestone als erste Map, was vom Gegner gnadenlos bestraft wurde.

Fragwürdige Mapwahl

Für die meisten Fans und Experten war die Entscheidung von mousesports, im Best-of-Three mit den Ninjas in Pyjamas Cobblestone als eigene Map auszuwählen, mehr als überraschend.

Anzeige

Am Vortag noch quälten sich die Mäuse gegen FlipSid3 Tactics durch 59 Runden, ehe schließlich der sechste Matchball genutzt wurde. Dabei zeigte das Team rund um den Bosnier NiKo eklatante Schwächen im eigenen Spiel auf Cobblestone.

Diese nutzten die Schweden gnadenlos aus und führten vor dem Seitenwechsel auf der vermeintlich schwereren T-Seite mit 11:4. mousesports holte lediglich eine weitere Runde, bevor NiP den Sack zumachte.

Cache als gutes Omen

Auf der zweiten Map zeigte sich der deutsche Teilnehmer deutlich stärker. Obwohl sich die Schweden für Cache entschieden hatten, konnte mousesports selbst in den vergangenen Wochen und Monaten ansehnliche Ergebnisse auf dieser Map vorzeigen.

16:12 gewannen die Mäuse und erzwangen somit eine dritte Map in dieser Begegnung. Auf Overpass holte mouz noch passable sechs Runden auf der T-Seite, doch nach dem Wechsel zerfiel das Team und die Schweden entschieden die finale Map mit 16:9 deutlich für sich.

Dabei zeigten vor allem GeT_RiGhT und Stand-In THREAT starke Leistungen bei NiP. Auf Seiten der Deutschen waren es Super-Star NiKo und Spiidi, die sich gegen das drohende Aus stämmten. Der hochgelobte Ex-PENTA-Spieler nex enttäuschte erneut bei einem CS:GO-Major.

Fnatic entgeht Debakel

Nach der fast schon sensationellen Niederlage von Top-Favorit Fnatic gegen Team Liquid am Mittwoch meldeten sich die Schweden eindrucksvoll zurück. FaZe Clan wurde im entscheidenden Match in Gruppe B auf zwei Maps deutlich geschlagen.

Damit bleibt der große Favorit auf den Turniersieg weiter im Rennen und trifft am Freitag im Viertelfinale auf die Dänen von Astralis, die ihre Gruppe C gewinnen konnten.

Amerikanisches Viertelfinale

Ebenfalls im Viertelfinale stehen die Nordamerikaner von Counter Logic Gaming. In einem engen Best-of-Three setzte sich das Team gegen EnVyUs-Bezwinger Gambit Gaming mit 2:1 durch und darf damit am Freitag im rein amerikanischen Duell gegen Team Liquid vom Halbfinale träumen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Polen von Virtus.pro komplettieren das Viertelfinale nach ihrem Sieg über G2 Esports. Auch diese Begegnung ging über die volle Distanz von drei Maps, wobei VP am Ende auch davon profitierte, dass Cobblestone als dritte Map zufällig ausgewählt wurde.

Viertelfinalgegner werden die Brasilianer von Luminosity Gaming sein, die ihre Gruppe ohne größere Probleme gewinnen konnten. Nachdem die beiden französischsprachigen Lineups von Team EnVyUs und G2 Esports enttäuschten und in der Gruppenphase ausgeschieden sind, scheint ein neuer "French-Shuffle" näher zu rücken.