© ESL - Patrick Strack
Lesedauer: 3 Minuten

Bei der ESL Pro League muss mousesports zwei herbe Niederlagen verkraften. Das deutsche Roster verlor 0:2 gegen Dignitas und Flipsid3.

Anzeige

Zuletzt zeigte mousesports bei Online-Qualifiern und in Gruppenphasen der renommiertesten LAN-Turniere immer wieder Zeichen von Brillanz. Seitdem man mit Kapio und enkayJ auf zwei Coaches setzt, wirkt das deutsche Team wie im Aufwind.

Ihre letzten Resultate in der ESL Pro League bestärken das allerdings nicht. Nachdem man vor gut einer Woche noch mit einem Sieg gegen Fnatic brillierte, hatte man sich nun gegen vermeintlich schwächere Konkurrenten geschlagen zu geben.

Anzeige

Flipsid3 wird zur Gefahr beim Major

Die erste dieser Niederlagen war am vergangenen Sonntag. mousesports stand Flipsid3 Tactics auf Overpass und Cobblestone gegenüber, wo man jeweils zunächst eine solide CT-Seite zeigte.

In der zweiten Hälfte kippten jedoch beide Maps zum Vorteil für die Ukrainer.

Mit Blick auf das wichtigste Turnier des ersten Quartals 2016, die MLG Columbus, ist das kein gutes Omen. mousesports teilt sich beim CS:GO-Major eine Gruppe mit Ninjas in Pyjamas, Luminosity und Flipsid3.

Möchte man hier mindestens den zweiten Gruppenplatz erspielen und so die Playoffs erreichen, so muss man gegen Flipsid3 eigentlich mit Leichtigkeit klar kommen.

Dignitas lässt Rivalität wieder aufleben

Auch gegen Dignitas konnte mousesports am Dienstag nicht überzeugen. Erneut wurde das Team auf dem falschen Fuß erwischt.

Seitdem mouz zuletzt auf Dust 2 äußerst starke Leistungen zeigte, weiß inzwischen jedes Profi-Team, diese Karte mit einem Veto zu versehen. Was gegen Dignitas blieb, waren Cobblestone und Inferno.

mousesports startete auf beiden Maps mit schwachen CT-Seiten und drohte während der zweiten Hälfte jeweils mit einem Comeback. Die beeindruckendsten Leistungen kamen an diesem Abend von chrisJ, der gleich mehrere Clutch-Situationen verwandelte.

Auf Cobblestone scheiterte man in der Over-Time, während Inferno schließlich beim Stand von 16:10 für die Dänen entschieden wurde.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Status Quo

Mit fünf Siegen und elf Niederlagen befindet sich mousesports aktuell auf dem achten Tabellenplatz. Dort würde man sich den Klassenerhalt sichern, doch um beim Saisonfinale in London mitzumischen, müsste mousesports es bis in die Top 4 schaffen. 

An der Tabellenspitze sind momentan Astralis, NiP, G2 und Fnatic, die es also zu überholen gilt. Fnatic verfügt über elf Siege und hat noch acht Matches zu spielen. Die anderen drei Teams verbuchten bereits zwölf oder mehr Siege.

Will mousesports also noch an den Playoffs teilnehmen, so muss man fortan alle sechs Matches gewinnen, wobei mit Virtus.pro, EnVyUs und Na'Vi harte Brocken auf sie zukommen.

Sollte den Deutschen dieses Meisterwerk gelingen, so müsste außerdem Fnatic alle verbleibenden Matches verlieren - dann wäre man punktgleich.

Es sieht also schlecht aus für mousesports.