Call of Duty: Warzone ist weiter in aller Munde, muss aber auch immer wieder Kritik einstecken
Call of Duty: Warzone ist weiter in aller Munde, muss aber auch immer wieder Kritik einstecken © Infinity Ward / Activision
Lesedauer: 2 Minuten

Der Battle-Royale-Überflieger Call of Duty: Warzone erfreut sich weiter großer Beliebtheit. Damit dies so bleibt wird laufend an dem Spiel und den Fehlern gearbeitet.

Anzeige

Infinity Ward hat via Twitter einige Daten zum aktuellen Playlist Update veröffentlicht. So wurden unter anderem die Beutegeld-Trios durch Blutgeld-Trios ersetzt. Eine weitere Änderung erzürnt die Community allerdings.

Auf dem Boden der Tatsachen

Aufgrund eines Bugs, der Spielern erlaubt mit den Helikoptern unter die Map zu glitchen und so unfaire Vorteile zu erhalten, hat das Entwicklerstudio die fliegende Komponente bis auf Weiteres aus Warzone entfernt. Dieser Schritt sorgt für Unverständnis, ist aber im Sinne der kompetitiven Integrität.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Neu ist außerdem der sogenannte "Shipment 24/7"-Modus. Hier soll es dauerhaft Feuer aus allen Richtungen geben und die Spielgeschwindigkeit dementsprechend höher sein. 

Call of Duty: Warzone funktioniert weitgehend gut, allerdings wird in den letzten Tagen und Wochen vermehrt über Serverprobleme geklagt. Vor allem zu Beginn einer Runde ist der Ping auf einem nahezu unspielbarem Level, die Teammates und Gegner frieren ein und fliegen eine Sekunde später zehn Meter weiter. 

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Eine Kernproblematik des Spiels ist die schiere Größe. Es müssen im Vergleich zu anderen Titeln extrem viele Daten ausgelesen werden, was besonders auf Playstation und Xbox zu Problemen führen könnte. Inwieweit die mangelnde Optimierung für die aktuellen Schwierigkeiten verantwortlich ist, ist unklar.

Über weitere Updates und entscheidende Bugfixes erfahrt ihr wie gewohnt bei SPORT1.