In Season 4 stehen in Call of Duty die Zeichen auf Price!
In Season 4 stehen in Call of Duty die Zeichen auf Price! © Activision / Blizzard
Lesedauer: 2 Minuten

Call of Duty: Warzone ist mittlerweile einer der beliebtesten Battle-Royale-Titel. Nun steht die 4. Season von Call of Duty Modern Warfare an. SPORT1 über die Inhalte.

Anzeige

Alleine, zu dritt, zu viert - über Verdansk ist Fallschirmspringen ein regelrechter Volkssport geworden. Was bislang fehlte ist ein richtiger Duo-Modus. Dieser soll nun mit der vierten Season in das Spiel kommen. Was gibt es sonst noch neues?

Operator, Waffen, neue Karte?

In einem passenden Trailer hat Activision die kommenden Neuerungen angeteased. Bestätigt ist damit der sehr beliebte Captain Price als spielbarer Operator für alle Besitzer des Battle Pass. Ein kleiner Tipp für alle, die Warzone gespielt haben, aber den Season 3 Pass nicht erworben haben: Mittlerweile könntet ihr rund 500 Call of Duty Points auf dem Konto haben, wodurch der auslaufende Battle Pass euch nur noch 5 Euro kosten würde. Darin enthalten sind ab einem gewissen Level genug CoD Points, um das nächste Ticket direkt kaufen zu können. Checkt also euer Level und euren Kontostand!

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zudem wird Kyle "Gaz" Garrick als neuer Operator nach Verdansk fliegen. Oder etwa nicht? Einige Fan-Theorien besagen, dass der russischen Karte ein Atomkrieg bevorsteht, der die Umgebung maßgeblich verändern würde. Ob eine neue Map kommt oder nach dem Fortnite-Vorbild einzelne Gebiete niedergemäht werden, bleibt abzuwarten. Auch ein möglicher Nachtmodus wird in der Community diskutiert.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Auch das Arsenal wird sich womöglich etwas erweitern. Im Season-4-Trailer konnten zwei neue Waffen ausgemacht werden.

  • Das isrealische Sturmgewehr "Galil", das den meisten noch aus Call of Duty: Black Ops 2 bekannt sein dürfte.
  • Die amerikanische "Vector", die zu den MPs zählt. Auch diese Waffe war in Black Ops 2 sowie in MW2 und MW3 enthalten.

Ob sich der Loot in Warzone dementsprechend ändert oder dieser sogar einfach variabler wird, könnt ihr ab dem 3. Juni in Erfahrung bringen. Wie üblich beim aktuellen Call of Duty-Ableger ist anzuraten, die Festplatte der Konsole oder des Rechners zuvor etwas zu entrümpeln - die kaum komprimierten Datensätze werden durch das Update nicht weniger werden.