Die Mobile-Version wird mit einiger Verspätung für die Spieler verfügbar sein
Die Mobile-Version wird mit einiger Verspätung für die Spieler verfügbar sein © EA / Respawn
Lesedauer: 2 Minuten

Viele der führenden eSports-Titel haben ihre Position der Smartphone-Generation und den darauf aufbauenden Mobile-Versionen zu verdanken. EA weiß das und will nachziehen.

Anzeige

Eigentlich war eine mobile Version von EA Sports Battle Royale Shooter Apex Legends für den jüngst vergangenen Oktober angekündigt worden. Aufgrund gewisser Schwierigkeiten bei der Entwicklung - höchstwahrscheinlich verursacht durch die allgemeine Situation rund um die Corona-Virus-Pandemie - konnte dieses Ziel aber offensichtlich nicht realisiert werden. Nun gibt es einen neuen Zeitplan.

Mobile für 2021 angekündigt

Anfang 2021 soll Apex Legends Mobile soll nun voraussichtlich entwickelt sein. Dies verkündete Electronics Arts' CEO Andrew Wilson gestern. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch ohne Mobile Version läuft es bei Apex Legends recht gut. Über 500 Millionen US-Dollar Umsatz spülte das Battle Royale in EA's Kassen. Mit einer Veröffentlichung auf den gängigen Smartphones und dem antizipierten Wachstum auf PC und Konsolen könnte der Umsatz weiter steigen - bis hin zu einer Milliarde im Jahr.

Wie eine Mobile Version allerdings genau aussehen könnte, darüber ist noch nichts bekannt. Auch gibt es keine Informationen dazu, wie und ob es Cross Play zwischen Android und iOS geben wird oder wie bei beispielsweise PUBG zwei seperate Spiele für die jeweilige Plattform.