Der dritte Teil des familienfreundlichen Shooters soll 2022 erscheinen
Der dritte Teil des familienfreundlichen Shooters soll 2022 erscheinen © Nintendo
Lesedauer: 2 Minuten

Nintendo’s stylisher, familienfreundlicher Team-Shooter erhält einen weiteren Teil. Erste Details dazu wurden während der letzten Nintendo Direct angekündigt.

Anzeige

Von Fatih Öztürk

Weiter geht die kunterbunte Farbenschlacht zwischen Inklings und Octolings. Splatoon 3 soll 2022 erscheinen, wie Nintendo am Ende der knapp einstündigen Direct Präsentation erklärte. Zu sehen gab es einen kurzen Teaser mit neuen Gameplayelementen.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Neue Waffen, Techniken und weitere Dinge warten auf euch," heißt es im ersten Tweet dazu. Kurz darauf zerlegt und analysiert der Twitter-Kanal auch schon den Teaser. Neben der Entwicklung kosmetischer Updates, wechselt Splatoon 3 die Kulisse. Der neue Ort heißt Splatsville, eine Megastadt inmitten einer Wüste.

Der Wettbewerb bleibt

In zahlreichen Tweets stellt sich heraus, dass viele Dinge am Shooter verfeinert wurden, was den Verdacht nahelegt, Splatoon 3 solle noch kompetitiver werden, als seine Vorgänger. Auf Multiplayergefechte wird man auf jeden Fall setzen, das 4-gegen-4-Format und Spielmodi wie Turf Wars, bleiben erhalten.

Erstmals kann man nun direkt zum Matchstart den Spawnpunkt festlegen, was zukünftig mehr Raffinesse bei Spielzügen erlauben dürfte. Eine neue Sprungmechanik namens "Squid Surge", gewährt Spielern mehr Kontrolle beim Austritt aus Farbzonen. Auch neue Waffen bekommt der schrullige Teamshooter, wie etwa den Bogen, der drei Projektile gleichzeitig abfeuert.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Altbekannte Waffen kehren zurück, werden aber überarbeitet, sodass Spieler wohl besser verstehen sollen, was der Gegner trägt. "Die .96 Gal und Range Blaster sehen anders aus, als wir es bisher gewohnt waren, wodurch sie sich deutlicher von anderen Waffen derselben Art unterscheiden," schreibt Nintendo.

Weitere Top-eSports-News