DreamHack und ESL verschmelzen unter der Dachmarke ESL Gaming
DreamHack und ESL verschmelzen unter der Dachmarke ESL Gaming © ESL
Lesedauer: 2 Minuten

DreamHack und ESL verschmelzen unter der Dachmarke ESL Gaming. Die neue Firmenstruktur soll bestehende Produkte & Events verbessern und Innovationen vorantreiben.

Anzeige

ESL Gaming wird zukünftig von der Doppelspitze Craig Levine und Ralf Reichert geleitet. Durch die Zusammenlegung von DreamHack und ESL möchten die Verantwortlichen versuchen, Innovationen im Gaming & eSport für Fans und Communities auf der ganzen Welt voranzubringen. Dennoch bleiben beide Unternehmen selbstständige Marken.

Die Unternehmen sind bereits durch denselben Mutterkonzern Modern Times Group (MTG) miteinander verknüpft und arbeiten seit geraumer Zeit an gemeinsamen CS:GO-Events.

Anzeige

ESL & DreamHack – Unternehmen der ersten Stunde

Seit über zwei Jahrzehnten stehen die Unternehmen für außerordentliche Produkte, Plattformen und Events im eSports und Gaming. Die Restrukturierung zur Dachmarke ESL Gaming fördere laut Craig Levine die Flexibilität und Expertise in allen Bereichen. Derzeit planen die Unternehmen nicht, bestehende Produkte und Events zu verändern, sondern lediglich die Erfahrungen für Fans und Zuschauer zu verbessern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

DreamHack steht seit jeher dafür, Freunde und Communities zusammenbringen, um die bestmögliche Gaming- und Lifestyle-Erfahrung zu bieten. 2004 wurde die DreamHack-Winter-Veranstaltung als größte LAN-Party der Welt (5272 Teilnehmer) ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. In den Folgejahren ist die Teilnehmerzahl auf über 20.000 angestiegen. Zu den regelmäßigen Veranstaltungsorten zählen unter anderem Leipzig, Jönköping (Schweden) und Moskau.

Die ESL hingegen setzt auf knallharten eSports und ist für einige der berühmtesten Eventserien der Welt bekannt. Dazu zählen das Intel Extreme Masters (IEM), die ESL Pro Tour oder ESL One. Auch auf Amateurebene engagiert sich die ESL für kleinere Ligen und Turniere, um zukünftigen eSportlern ein Sprungbrett zu bieten.