Das erste große Update für Call of Duty: Warzone ist online!
Das erste große Update für Call of Duty: Warzone ist online! © Activision
Lesedauer: 2 Minuten

Nachdem Anfang der Woche schon neue Waffen für das neue Battle-Royale-Phänomen Warzone angekündigt worden sind, ist das erste große Update nun da. Ein Überblick.

Anzeige

Das erste große Update für den Battle Royale Modus von Call of Duty: Warzone ist da und hat sich hauptsächlich auf Balance-Änderungen konzentriert. 

Teurer, aber belohnender

Im Fokus stand dabei der Preis für die Loadout Drops. Dieser wurde von 6000 auf 8500 Dollar erhöht. Auf den ersten Blick keine massive Erhöhung, dennoch sollte es ausreichen, damit die einzelnen Squads etwas länger nach den notwendigen Mitteln suchen müssen.

Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen << 

Damit reagieren die Entwickler von Infinity Ward auf die in der Community früh laut gewordene Kritik an den Loadout Drops, da sie diese sehr oft droppen und dafür schlichtweg zu billig waren. Auch der Inhalt der Drops wurde überarbeitet und soll nun ein wenig vielfältiger daherkommen. Ziel dieser Änderung ist das Bestreben der Entwickler den Spielern eine reale Battle-Royale-Erfahrung zu bieten, bei denen sie mit dem auskommen müssen was sie bekommen können. Anpassung lautet dabei das Schlüsselwort.

Infinity Ward hofft, dass sich die Loadouts mit diesen Änderungen mehr wie eine Belohnung anfühlen und nicht wie eine Notwendigkeit, um das Spiel tatsächlich erfolgreich gestalten zu können. 

Weitere kleinere Änderungen:

  • Spieler, die man "gedowned" hat, zählen nun als Kill, auch wenn diese die Verbindung zum Spiel unterbrechen. Damit soll verhindert werden, dass dass durch Rage-Quits die eigene Killstatistik ruiniert wird.
  • Der Schaden, den Schrotflinten per Schuss austeilen können wurde reduziert. Nun ist es nicht mehr möglich, dass ein einziger Schuss einen vollgepanzerten Spieler zu Fall bringen kann.