Call of Duty: Atlanta FaZe erhöht Preispool
Atlanta FaZe erhöht Preispool um 15.000 US-Dollar © Atlanta FaZe
Lesedauer: 2 Minuten

Atlanta FaZe hat ihren ursprünglichen Preispool für die Call of Duty Challengers Veranstaltung von 10.000 auf 25.000 US-Dollar erhöht.

Anzeige

Das Event findet wie ihr erstes Heimspiel am 22. und 23. Februar statt. Jedes Team besteht aus fünf Spielern und kann von einem Trainer begleitet werden. Bei Interesse an der Teilnahme muss ein Mannschaftspass für die Atlanta FaZe Open für 399 US-Dollar erworben werden. 

Beim Eröffnungswochenende in Minnesota wurde um eine Preispool in Höhe von 250.000 US-Dollar gespielt. Die Beteiligung und das Interesse war groß und könnte zur Erhöhung des Preisgelds geführt haben. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Format

Die runderneuerte Call of Duty League ist Franchise-orientiert. Die Liga wird im Home-and-Away-Format ausgetragen und hat den Stil der Overwatch League. Insgesamt 12 Teams aus 11 Regionen in Nordamerika und Europa treten im 5-gegen-5-Modus gegeneinander an. Stattfinden sollen alle Veranstaltungen von Ende Januar bis Ende Juli. 

Call of Duty Challengers ist der offizielle Amateurwettbewerb, der online und offline ausgetragen wird. 

>> Jetzt die eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Neben der Heimveranstaltung ist jedes Team verpflichtet ein Call-of-Duty-Challenger-Event auszurichten. Dort können die Spieler um Challenger Points kämpfen, anhand derer sie individuell eingestuft werden. Dadurch wird außerdem die Platzierung des gesamten Teams bestimmt. 

Die Amateurliga funktioniert ähnlich wie Overwatch Contenders. Die Spieler haben nicht die Chance sich direkt für die Hauptliga zu qualifizieren, wie es noch bei der Call of Duty World League mit dem Aufstiegssystem der Mannschaften möglich gewesen ist.