Kurz vor Ende des Jahres haben sich die zwei weltweit etablierten Organisationen für ein ReBranding entschieden.
Kurz vor Ende des Jahres haben sich die zwei weltweit etablierten Organisationen für ein ReBranding entschieden. © Evil Geniuses / Twitter
Lesedauer: 2 Minuten

Kurz vor Ende des Jahres haben sich die zwei weltweit etablierten Organisationen für ein ReBranding entschieden.

Anzeige

Von Alexander Englisch

Die nordamerikanische Organisation, die 1999 gegründet wurde und nun bereits auf fast zwei Jahrzehnte eSports-Geschichte zurückblicken kann, kündigte am 12.12.19 an, in Zukunft ein neues Logo zu verwenden.

Anzeige

Bis vor kurzem trat die Organisation noch mit dem #BleedBlue auf, passend zu dem blauen Logo welche nur die Initialen zeigte.

Evil Geniuses von #BleedBlue zu #LiveEvil

In Zukunft besteht das Logo aus dem Schriftzug des vollen Namens. Die Schreibweise sowie der Hashtag #LiveEvil setzen hierbei den Fokus neu und könnte so zu einem versuchten Imagewechsel der Organisation führen.

Genauere Hintergründe sind hierbei nicht bekannt.

LGD tritt neu auf, Partnerschaft mit PSG bleibt bestehen

Bei der chinesischen Organisation LGD Gaming kommt es hierbei zu einer gegenteiligen Veränderung. Bestand das Logo bislang nur aus einem passenden Schriftzug, wurde zum 10-Jährigen Bestehen ein Rebranding hin zu einem modernen Logo gewählt.

Trotz anfänglicher Verwunderung über das Nichterscheinen des PSG Logos, stellt das Team aber klar, dass der französische Fußballverein weiterhin Hauptsponsor des Dota-2-Team ist, aber auch andere Partnerschaften aktiv gesucht werden.

So wurde erst vor kurzem angekündigt mit dem Team Reciprocity gemeinsam ein Crossfire Team zu stellen.