Für Bernd Leno und Arsenal reichte es am Wochenende nur zu einem 2:2 gegen den FC Watford
Für Bernd Leno und Arsenal reichte es am Wochenende nur zu einem 2:2 gegen den FC Watford © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mesut Özil hat es vorgemacht, jetzt zieht der nächste Fußballer nach. Als begeisterter FIFA Spieler gründet der Keeper des DFB sein eigenes eSports-Team.

Anzeige

Nach Mesut Özil steigt auch Fußball-Nationaltorhüter Bernd Leno in den eSport ein.

Der 27 Jahre alte Schlussmann des FC Arsenal schickt künftig das Team "leno e-sports" in der Fußballsimulation FIFA ins Rennen. Ziel des neu gegründeten Teams ist es, die großen Major-Turniere zu erreichen.

Anzeige

"Wie viele Kids und junge Erwachsene spiele auch ich gerne FIFA an der Konsole. Mir ist aber ein sehr wichtiges Anliegen, dass neben dem eSport das Thema Bewegung und Gesundheit nicht vernachlässigt wird", sagte Leno.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Favre: "Denke nicht an Aufgeben!"
  • Fußball / Bundesliga
    2
    Fußball / Bundesliga
    Haaland fällt gegen Paderborn aus
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Massa spricht über Schumacher
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Amazon zeigt noch mehr Bundesliga
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    So sehen Vettels Optionen aus

Bereits im vergangenen Jahr hatte Lenos Vereinskollege Özil ein eigenes Team mit dem Namen "M10 Üstün" gegründet.