Deutschlands größte LAN-Party kehrt nach Leipzig zurück: Die DreamHack
Die DreamHack gilt als größte LAN-Party der Welt. Auch in Deutschland reisen tausende Spieler jährlich nach Leipzig um Teil des Mythos DreamHack zu sein © DreamHack
Lesedauer: 2 Minuten

Die DreamHack gilt als größte LAN-Party der Welt. Auch in Deutschland reisen tausende Spieler jährlich nach Leipzig um Teil des Mythos DreamHack zu sein.

Anzeige

Die Geschichte der DreamHack ist eine Geschichte der Superlative: Bis heute steht der Name für überdimensionierte LAN-Parties rund um den Globus. Seit einigen Jahren macht die bekannte Eventreihe auch in Leipzig halt und tritt damit in die Fußstapfen bekannter Austragungsorte wie Atlanta, Jönköping und Moskau.

Erstmals wurde die DreamHack im Winter 2004 vom 25. bis 28. November in Jönköping, Schweden veranstaltet. Schon damals stellten die Organisatoren einen offiziellen Rekord mit der weltweit größten LAN-Party auf: insgesamt 5272 Teilnehmer und 5852 Computer zählte die Mutter aller LAN-Parties. 

Anzeige

In den Jahren darauf folgten Expansionen in die gesamte Welt. Neben Jönköping findet die DreamHack seither in Ländern wie Russland, den USA, Rumänien, England, Italien, Frankreich und mit Leipzig auch in Deutschland statt. 

Deutschlands größte LAN-Party

Hierzulande wurde die DreamHack erstmals 2016 veranstaltet. Wie bei allen anderen DreamHack-Ausgaben stehen die LAN-Party und eSportliche Wettkämpfe im Mittelpunkt. In Leipzig traten Teams in den Spielen Counter-Strike: Global Offensive sowie StarCraft II gegeneinander an. 

Mittlerweile hat sich das Angebot des Turnier deutlich erweitert. In diesem Jahr gehören neben Counter-Strike: Global Offensive auch Turniere in Super Smash Bros. Ultimate, Mario Kart 8 Deluxe, Rocket League, Hearthstone und League of Legends zum Angebot. 

Die DreamHack Leipzig findet in diesem Jahr vom 15. bis 17. Februar auf dem Gelände der Messe Leipzig statt.