München - Neben FIFA 18 gehört Pro Evolution Soccer aktuell zu den beliebtesten Fußballsimulationen. PES 2019 glänzt vor allem durch Details und Grafik.

von Luka Ziegler

Ab dem 30. August wird Pro Evolution Soccer 2019 für die Playstation 4, die XBOX und den PC (Steam) erhältlich sein. Die Demo ist bereits ab dem 8. August spielbar. Für Fußball- und Gaming-Fans stellt sich jedoch die Frage: Kann PES 2019 mit FIFA 19 mithalten? SPORT1 durfte das neue Pro Evo testen.

No-Look-Pässe und neue Ballannahme

Mit dem Slogan "The Power of Football" bewirbt Entwickler Konami die neue Version der Fußballsimulation. Die Fox Engine wirkt frisch und vor allem grafische Details können sich durchaus sehen lassen. Mit einer neuen Schuss-Mechanik, einem neuen Dribbling und neuen Skill-Sets wie No-Look-Pässen oder einer neuen First-Touch-Mechanik möchte Konami die Spielerschaft überzeugen.

Ähnlich wie bei FIFA 19 wird es auch bei PES Hotkeys für schnelle Auswechslungen und taktische Anpassungen geben. Zusätzlich wirkt die Ermüdung der Spieler durch das Feature "Visible Fatigue" sehr realitätsnah.

Herausragende Grafik

Was bei PES 2019 besonders heraussticht, ist die überragende Grafik. Stadien wie das Camp Nou oder die Schalker Arena lassen sich kaum von der Realität unterscheiden. Das liegt vor allem an dem Aufwand, den Entwickler Konami in die Details gesteckt hat.

Durch die Partnerschaft mit Schalke wurde das gesamte Stadion mit Laser-Scannern in die virtuelle Welt übertragen. Zusätzlich wurden Aufnahmen aus der Luft gemacht und der legendäre Spielertunnel virtuell nachgebaut.

Das gesamte Team von Schalke wurde in einem 3D-Scanner vermessen, sodass die Spieler extrem detailgetreu in die digitale Version übertragen werden konnten.

Barca, Schalke & Co.

In PES 2019 werden insgesamt sieben Ligen spielbar sein, darunter die belgische, niederländische, portugiesische und russische Liga. Zusätzlich gibt es Kooperationen mit Vereinen wie Schalke 04, dem FC Barcelona, AS Monaco, Liverpool und Inter Mailand. Somit gibt es diverse lizensierte Teams.

Auf dem Cover wird der Brasilianer Coutinho zu finden sein. Zusätzlich gibt es eine David-Beckham-Edition, eine Schalke-04-Edition, eine AS-Monaco-Edition (Falcao auf dem Cover) sowie eine Inter-Mailand-Edition des Spiels.

Realität oder virtuell - Die Schalke Arena in PES 2019 kann sich sehen lassen © Konami

Der Titan in der virtuellen Welt

David Beckham wird ebenfalls als Legende im Spiel auftauchen. Mit Oliver Kahn und Lothar Matthäus finden sich auch zwei deutsche Fußball-Idole in PES 2019 wieder. Darüber hinaus werden die Fans mit Sicherheit Freude an Spielern wie Romario, Nedved, Cafu, Zamorano, Ronaldinho, Figo oder del Piero haben.

Das Spielgefühl

Der Spielfluss, Pässe und das Offensiv-Spiel gestalten sich äußert angenehm und man fühlt sich stets so, als sei man Herr seiner Angriffe. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist auch das Verteidigen keine Mammutaufgabe mehr und selbst als Einsteiger fühlt man sich nicht hilflos in der Defensive. Vor allem das Spiel über den Flügel und Torabschlüsse fühlen sich sehr gut an.

Besonders herauszustellen ist die Opening-Sequenz, bevor das Spiel losgeht. Die Aufnahmen von Stadion, Spielertunnel und das Einlaufen lassen das Herz von jedem Fußball-Fan höher schlagen. Das liegt vor allem an den grafischen Vorzügen.

Fazit: FIFA 19 oder PES 2019?

Für Schalke-Fans und Leute, denen Lizenzen bei einem Spiel nicht wichtig sind und die viel Wert auf Details legen, ist PES 2019 durchaus eine Alternative zum bewährten FIFA 19. Das Gameplay kann sich durchaus sehen lassen.

Demo-Release: 08.08.2019

Release: 30.08.2019 für Playstation 4, XBOX und PC (via Steam)

-----

Lesen Sie auch:

Italiener wird PES-Doppelweltmeister

Werder Bremen verpflichtet eSportler Mo