© Tennis World Tour
Lesedauer: 3 Minuten

Kommenden Mai veröffentlicht Breakpoint Studios ein neues Tennisspiel, das große Lizenzen und bekannte Namen bietet. SPORT1 hat es bereits spielen können.

Anzeige

Mit 36 Jahren ist Roger Federer nicht nur einer der erfolgreichsten Tennis-Spieler aller Zeiten, sondern zeitgleich auch die älteste jemals gekürte Nummer eins der Weltrangliste ATP. Das Videospiel Tennis World Tour möchte den Spielern die Möglichkeit bieten, in Federers Schuhe zu schlüpfen und zumindest digital mit diesem erneut gegen die gesamte Tennis-Elite anzutreten. Neben Federer sind auch zahlreiche weitere weltbekannte Tennisstars vertreten. 

Weniger Simulation, mehr Spielspaß

Laut den Entwicklern handelt es sich bei Tennis World Tour weniger um eine knüppelharte und realistische Tennis-Simulation. Für die Macher von Breakpoint Studios steht der Spielspaß im Vordergrund. Entsprechend einfach ist es auch, einen Return zu schlagen oder scheinbar unerreichbare Bälle noch irgendwie über das Netz zu hieven. 

Anzeige

Das Teilnehmerfeld ist dabei umfangreich und bietet neben dem Schweizer Superstar Roger Federer Spieler aus vielen verschiedenen Nationen. Für Frankreich ist unter anderem Gael Monfis im Teilnehmerfeld, während sich deutsche Fans über Alexander Zverev freuen dürfen. Einziger Wermutstropfen ist aber, dass sich die Spieler gefühlt nicht in ihrer Handhabe unterscheiden. Breakpoint zufolge soll das Ganze jedoch über einen gewissen Rollenspielaspekt reguliert werden.

Je häufiger ein Spieler antritt, desto besser werden dessen Werte oder lassen sich mit der Zeit verbessern. Doch ähnlich dem realen Tennis müssen die Spieler entscheiden, wie sie ihren digitalen Schützling einsetzen. Rund um den Globus gibt es zahlreiche verschiedene Turniere, an denen ein Spieler unmöglich komplett teilnehmen kann. So ist ein aktives Zeitmanagement ebenso wichtig, wie die eigene Fitness im Auge zu behalten. Zu häufiges Reisen erfordert eine längere Regenerationsphase.

eSports im Hinterkopf

Ähnlich großen Sportsimulationen wie FIFA  oder Pro Evolution Soccer wird auch Tennis World Tours über einen Onlinemodus verfügen. Hier dürfen in Zukunft Spieler alleine oder gemeinsam mit einem Mitspieler gegen andere Personen aus aller Welt antreten. Breakpoint Intercative versicherte auf Nachfrage von SPORT1 zudem, dass alle Spielmodi auch Zuhause auf der Couch mit Freunden gespielt werden dürfen.

Der Online-Modus bietet die Möglichkeit in normalen Spielen gegen andere User anzutreten oder ähnlich der ATP-Rangliste in einem gewerteten Modus zu starten. Bei letztgenannten Spielmodus geht es grundsätzlich darum Punkte zu sammeln und in der Tabelle nach oben zu wandern, um wie Federer am Ende über allen anderen zu thronen. 

Einen ähnlichen Modus wie FIFAs Ultimate Team wird es voraussichtlich nicht geben, jedoch könnte sich der Entwickler bei großem Interesse der Fan-Base vorstellen auch eigene Turniere zu veranstalten oder in einem möglichen Tennis World Tour 2 explizit den Aspekt eSports zu berücksichtigen. Auch Legenden wie beispielsweise Boris Becker sollen irgendwann integriert werden.

Tennis World Tour erscheint voraussichtlich im Mai 2018 für PlayStation 4, Xbox One, PC und Nintendo Switch.